Linken-Chefinnen als Bondgirls: Hennig-Wellsow irritiert über "heute-show"

Deutschland - Zwei Partei-Chefinnen als Bondgirls: Die neue Linken-Vorsitzende Susanne Hennig-Wellsow (43) hat sich über die ZDF-"heute-show" geärgert.

Die neue Bundesvorsitzende der Linkspartei, Susanne Hennig-Wellsow (43), fand ihre Darstellung als Bondgirl nicht witzig.
Die neue Bundesvorsitzende der Linkspartei, Susanne Hennig-Wellsow (43), fand ihre Darstellung als Bondgirl nicht witzig.  © Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa, Screenshot Twitter @SusanneHennig

In der Sendung vom Freitagabend war in der Sequenz über die Linken eine Fotomontage eingeblendet:

Russlands Präsident Wladimir Putin posiert wie James Bond, Hennig-Wellsow und ihre Kollegin Janine Wissler (39) schmiegen sich leicht bekleidet an ihn.

Dazu twitterte Hennig-Wellsow am Samstag: "hm ... @heuteshow, müssen wir mal reden? (Mal abgesehen davon, dass ich Putin unattraktiv finde.) Satire ist ja immer erlaubt, aber 2 Frauen, die eine Partei führen gleich mal als halbnackte Bondgirls zu labeln, ist schon ein "besonderer" Beitrag zum #frauentag2021, oder?"

Die komplette Sendung der letzten heute-show findet Ihr in der ZDF-Mediathek.

Susanne Hennig-Wellsow wurde am 27. Februar vom Bundesparteitag der Linken gemeinsam mit Janine Wissler zur Parteivorsitzenden gewählt.

Titelfoto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa, Screenshot Twitter @SusanneHennig

Mehr zum Thema Die Linke:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0