Thüringen bezahlt Familien ihren Urlaub im Freistaat

Erfurt - Thüringen fördert auch weiterhin Übernachtungen für Familien mit Kindern, die ihren Urlaub im Freistaat verbringen. So können Eltern etwa für die kommenden Herbstferien Anträge auf eine Bezuschussung innerhalb eines Sonderprogramms stellen.

Eine Familie am Strand (Symbolbild).
Eine Familie am Strand (Symbolbild).  © 123RF/ yarruta

Bislang habe das Land so etwa 20.000 Übernachtungen unterstützt, teilte die familienpolitische Sprecherin der Linken-Fraktion, Cordula Eger, in einer Pressemitteilung mit. 

Innerhalb des Programms sind Zuschüsse von 20 Euro für Erwachsene beziehungsweise 15 Euro für Kinder bis 17 Jahren pro Übernachtung möglich.

Der Zuschussbetrag des Landes wird dann mit dem Rechnungsbetrag des Urlaubsortes direkt verrechnet. Gefördert werden Aufenthalte von mindestens zwei bis maximal sieben Übernachtungen.

Das Programm läuft noch bis Ende des Jahres.

Welche Einrichtungen werden vom Freistaat gefördert?

In dem vom Freistaat erstellten Sonderprogramm sind folgende neun Einrichtungen aufgeführt:

  • AWO SANO Ferienzentrum Oberhof
  • Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld 
  • Evangelische Familienerholungs- und Bildungsstätte Haus am Seimberg 
  • Ev. Familienerholungs- und Begegnungsstätte Burg Bodenstein 
  • Rothleimmühle Nordhausen
  • Ferienpark Feuerkuppe
  • Naturfreundehaus Thüringer Wald
  • Jugend- und Erwachsenen-Bildungshaus "Marcel Callo"
  • Jesus-Bruderschaft Kloster Volkenroda e. V. 

Familien die Interesse an einem Urlaub in den genannten Urlauborten haben, müssen sich direkt bei der Einrichtung anmelden und das dortige Anmeldeformular nutzen. 

Unterlagen, wie ein Nachweis über den Kindergeldbezug oder die Pflegebedürftigkeit eines Familienmitglieds - ohne die es keine Förderung gibt -  sind der Anmeldung beizufügen.

Das Familienministerium hatte das Programm aufgelegt, um den von der Corona-Krise gebeutelten Familien Erholungsmöglichkeiten zu bieten, auch wenn vielleicht das Geld knapp ist. 

Titelfoto: 123RF/ yarruta

Mehr zum Thema Die Linke:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0