Konzept für Einzelhandel: Shoppen wir bald nur noch mit Terminvergabe?

Schwerin - Die FDP Mecklenburg-Vorpommerns hat als Öffnungsperspektive für den Einzelhandel in der Corona-Pandemie Shopping nach vorheriger Terminvergabe gefordert.

Passanten laufen mit Einkaufstüten durch die Innenstadt.
Passanten laufen mit Einkaufstüten durch die Innenstadt.  © picture alliance / Bodo Marks/dpa

So könnten wieder einzelne Kunden empfangen werden, teilte die Partei am Mittwoch in Schwerin mit.

"Mit einem durchdachten Hygienekonzept ist das Infektionsrisiko dabei sehr gering und gerade in Anbetracht der fortschreitenden Impfkampagne und der sinkenden Infektionszahlen vertretbar", sagte FDP-Landeschef René Domke in einer Mitteilung.

Am Mittwoch berät die Landesregierung mit Vertretern von Kommunen, Sozialverbänden und der Wirtschaft über mögliche Öffnungsperspektiven in der Corona-Pandemie.

Viele Geschäfte dürfen seit Monaten nicht öffnen. Wann sich dies wieder ändern kann, ist noch nicht bekannt.

Titelfoto: picture alliance / Bodo Marks/dpa

Mehr zum Thema FDP:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0