Südwest-FDP will über Kandidaten für Bundestagswahl entscheiden

Friedrichshafen - Die baden-württembergische FDP will bei einer Landesvertreterversammlung am Samstag (10 Uhr) in Friedrichshafen ihre Landesliste für die Bundestagswahl im kommenden Jahr aufstellen.

Michael Theurer (53), Landesvorsitzender der FDP Baden-Württemberg und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion.
Michael Theurer (53), Landesvorsitzender der FDP Baden-Württemberg und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion.  © Tom Weller/dpa

Als Spitzenkandidat soll FDP-Landeschef Michael Theurer seine Partei in den Wahlkampf 2021 führen.

Theurer (53) ist seit 2013 Chef der FDP im Land, seit 2017 ist er im Bundestag und dort stellvertretender Fraktionsvorsitzender. 

Zuvor war er Landtags- und Europaabgeordneter sowie Oberbürgermeister in Horb im Kreis Freudenstadt. 


Er muss von den Delegierten nun noch zum Spitzenkandidaten gewählt werden.

Update, 12.21 Uhr: Michael Theurer: Regierungen haben Zeit im Corona-Kampf vergeudet

Der FDP-Landesvorsitzende Michael Theurer hat Bund und Ländern vorgeworfen, wertvolle Zeit im Kampf gegen die Corona-Pandemie vergeudet zu haben. 

Die Verantwortlichen hätten seit April Zeit gehabt für einheitliche Regelungen, sagte Theurer bei der Landesvertreterversammlung in Friedrichshafen. "Wo ist das einheitliche Reiserückkehrer-Management, wo ist die ganzheitliche Teststrategie, wo sind die Push-Nachrichten, wo die Menschen nach Testergebnissen benachrichtigt werden?"

Stattdessen kehre man immer noch zu den Instrumenten des 19. Jahrhunderts zurück wie Stift, Papier und Quarantäne. So eine Politik müsse gestoppt werden.

Update, 13.36 Uhr: Michael Theurer: Regierungen haben Zeit im Corona-Kampf vergeudet

Die Südwest-FDP hat ihren Landeschef Michael Theurer zum baden-württembergischen Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2021 gewählt. Die Landesvertreterversammlung stimmte in Friedrichshafen mit 91,3 Prozent für den 53 Jahre alten Familienvater. «

"Gemeinsam gehen wir jetzt in den Wahlkampf", rief Theurer den Delegierten nach der Wahl zu. Er ist seit 2013 Chef der FDP im Land, seit 2017 ist er im Bundestag und dort stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Zuvor war er Landtags- und Europaabgeordneter sowie Oberbürgermeister in Horb im Kreis Freudenstadt.

Er stehe für faire Rahmenbedingungen im Wettbewerb besonders für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für die Wahrung der Freiheits- und Grundrechte, sagte Theurer.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema FDP: