SPD-Chef Klingbeil plädiert für Entlastung von Rentnern

Leuna - SPD-Chef Lars Klingbeil (44) hat sich dafür ausgesprochen, Rentner angesichts steigender Energiepreise gezielt zu entlasten.

SPD-Bundesparteichef Lars Klingbeil (44) fordert Entlastungen für Rentner. (Archivbild)
SPD-Bundesparteichef Lars Klingbeil (44) fordert Entlastungen für Rentner. (Archivbild)  © Fabian Sommer/dpa

"Wir wollen als SPD, dass für die Rentnerinnen und Rentner was passiert", sagte Klingbeil auf einem Landesparteitag der sachsen-anhaltischen SPD in Leuna. Darüber sei in der Ampel-Koalition in Berlin zu reden.

Der Parteichef verwies auf die bisherigen Entlastungsmaßnahmen der Bundesregierung. Es müsse aber über die Frage geredet werden, ob der Staat noch mehr tun könne, um die Menschen in der Krise zu unterstützen. "Wir müssen abfedern."

Klingbeil verteidigte zudem den Kurs von Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD). Man stehe an der Seite der Ukraine, die Waffenlieferungen seien richtig.

Gleichzeitig sei es aber auch wichtig, Gespräche mit Russland zu führen. Kriege würden niemals auf dem Schlachtfeld entschieden, sondern am Verhandlungstisch.

Die Kritik an Scholz für dessen Telefonate mit dem russischen Präsidenten Putin könne er deshalb nicht verstehen, sagte Klingbeil.

Titelfoto: Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema SPD: