Union legt weiter zu: GroKo kommt auf Mehrheit

Berlin - In jeder Krise steckt auch eine Chance. CDU und CSU haben nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa weiter an Zustimmung gewonnen.

Die SPD-Chefs Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken nach der Bekanntgabe des Ergebnisses der Abstimmung zum SPD-Vorsitz im Willy-Brandt-Haus.
Die SPD-Chefs Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken nach der Bekanntgabe des Ergebnisses der Abstimmung zum SPD-Vorsitz im Willy-Brandt-Haus.  © Kay Nietfeld/dpa

Die Union legt demnach im Vergleich zur Vorwoche 1,5 Prozentpunkte auf 35 Prozent zu. Die Grünen hingegen büßen zwei Punkte ein und kommen auf 18 Prozent. 

Das berichtet die "Bild"-Zeitung (Dienstag), die den Insa-Meinungstrend regelmäßig in Auftrag gibt. 

SPD (15 Prozent), AfD (12 Prozent) und FDP (6,5 Prozent) halten demnach ihre Werte aus der Vorwoche. Die Linke (7,5 Prozent) gewinnt einen halben Punkt hinzu.

Die große Koalition aus CDU/CSU und SPD käme mit zusammen 50 Prozent auf eine parlamentarische Mehrheit. 

Ein schwarz-grünes Bündnis aus Union und Grünen würde zusammen 53 Prozent erreichen, ein grün-rot-roter Zusammenschluss nur noch 40,5 Prozent.

In anderen Umfragen kommen CDU und CSU auf 29 bis 36 Prozent.

Alle Infos zur Lage in Berlin im +++ Coronavirus-Liveticker Berlin/Brandenburg +++

Alle weiteren Infos findet Ihr im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema SPD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0