Wird Olaf Scholz Spitzenkandidat der SPD in Brandenburg?

Potsdam - SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz (62) steht am Sonntag bei der Landesvertreterversammlung der Brandenburger SPD in Potsdam (11 Uhr) zur Wahl als Spitzenkandidat für die Bundestagswahl.

Am Sonntag entscheidet sich, ob Olaf Scholz (62) als Spitzenkandidat der SPD in Brandenburg zur Wahl gestellt wird.
Am Sonntag entscheidet sich, ob Olaf Scholz (62) als Spitzenkandidat der SPD in Brandenburg zur Wahl gestellt wird.  © dpa/Jörg Carstensen

Nach dem Vorschlag des Landesvorstandes soll er auf Platz eins der Landesliste kommen. Der Bundesfinanzminister tritt im Wahlkreis Potsdam als Direktkandidat an.

Bei der Wahl am 26. September käme es dann zum Duell von gleich zwei Kanzlerkandidaten, denn auch Grünen-Chefin Annalena Baerbock bewirbt sich in dem Wahlkreis um ein Direktmandat. Brandenburgs Grüne haben sie als Spitzenkandidatin aufgestellt.

Den zweiten Platz der Landesliste hat die SPD-Landesspitze der Cottbuserin Maja Wallstein zugedacht, gefolgt von Stefan Zierke und Sylvia Lehmann, die beim Kampf um Platz zwei Wallstein nur knapp unterlegen war.

Derzeit stellt die Brandenburger SPD vier Abgeordnete im Bundestag: Ulrich Freese, Sylvia Lehmann, Dagmar Ziegler und Stefan Zierke. Manja Schüle hatte 2019 auf ihr Mandat verzichtet, weil sie in Brandenburg Wissenschaftsministerin wurde.

Sie holte bei der Bundestagswahl 2017 für die SPD das einzige Direktmandat in Ostdeutschland.

Titelfoto: dpa/Jörg Carstensen

Mehr zum Thema SPD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0