Amthor kandidiert nicht für CDU-Spitze in Mecklenburg-Vorpommern

Spornitz - Der CDU-Politiker Philipp Amthor (27) wird nicht für den CDU-Landesvorsitz in Mecklenburg-Vorpommern kandidieren.

Nach den Lobbyismus-Vorwürfen hat Philipp Amthor nun eine weitere Konsequenz gezogen.
Nach den Lobbyismus-Vorwürfen hat Philipp Amthor nun eine weitere Konsequenz gezogen.  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Das wurde am Freitag nach einem Treffen des Landesvorstands mitgeteilt.

Damit zog Amthor Konsequenzen aus den Lobbyismus-Vorwürfen gegen seine Person.

An seiner Stelle wird der Kommunalpolitiker Michael Sack für den Landesvorsitz kandidieren.

Amthor galt lange Zeit als politisches Nachwuchs-Talent und als Jungstar der CDU.

Nun steht der 27-Jährige jedoch in der Kritik, weil er sich bei der Bundesregierung für das US-Unternehmen Augustus Intelligence eingesetzt hat.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Politiker:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0