Die Suche nach der richtigen Strategie in der Pandemie: Merkel und Spahn besuchen RKI

Von Jörg Ratzsch

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (66) und Gesundheitsminister Jens Spahn (41, beide CDU) besuchen an diesem Dienstag das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin.

Am Dienstag besuchen Bundeskanzlerin Angela Merkel (66) und Gesundheitsminister Jens Spahn (41, beide CDU) das Robert Koch-Institut, um sich mit den Experten über die weitere Strategie in der Corona-Pandemie auszutauschen.
Am Dienstag besuchen Bundeskanzlerin Angela Merkel (66) und Gesundheitsminister Jens Spahn (41, beide CDU) das Robert Koch-Institut, um sich mit den Experten über die weitere Strategie in der Corona-Pandemie auszutauschen.  © Michael Kappeler/dpa

Merkel wolle sich über aktuelle Aufgaben, Vorhaben und Herausforderungen beim RKI austauschen, hieß es vorab von Regierungsseite.

Außerdem gehe es bei den Gesprächen um den Einfluss der Impfkampagne auf den Pandemieverlauf. Im Anschluss ist gegen 12 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz geplant.

Mit Blick auf den schnellen Anstieg der Corona-Infektionszahlen in anderen europäischen Ländern bei gleichzeitigem Impffortschritt wird in Deutschland über die weitere Strategie in der Pandemie diskutiert.

Zerfleischt sich die CDU jetzt selbst? Sachsen-MP Kretschmer sauer auf eigene Partei!
Michael Kretschmer Zerfleischt sich die CDU jetzt selbst? Sachsen-MP Kretschmer sauer auf eigene Partei!

Die Bundesregierung will nach eigenen Angaben künftig die Zahl der Krankenhauseinweisungen von Covid-19-Patienten bei der Lagebeurteilung stärker berücksichtigen.

Die 7-Tage-Inzidenz - also die Zahl der entdeckten Ansteckungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche - wird jedoch weiterhin als wichtigen Indikator eingestuft.

Titelfoto: Michael Kappeler/dpa

Mehr zum Thema Angela Merkel: