Telefonat zwischen Armin Laschet und Smudo wirft Fragen auf

Düsseldorf – Ein Telefonat zwischen NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (60, CDU) und dem Rapper Smudo (53) von den "Fantastischen Vier" sorgt für Fragen im Düsseldorfer Landtag.

Smudo (53, l.) und Armin Laschet (60, CDU) haben miteinander über die Corona-App "Luca" geredet. Die Grünen wollen genaueres über das Telefonat erfahren. (Montage)
Smudo (53, l.) und Armin Laschet (60, CDU) haben miteinander über die Corona-App "Luca" geredet. Die Grünen wollen genaueres über das Telefonat erfahren. (Montage)  © Montage: Christian Charisius/dpa, Sascha Steinbach/EPA POOL/dpa

Die Grünen wollen wissen, was genau zwischen dem Politiker und dem Musiker im vergangenen Februar besprochen wurde.

Laschet hatte damals vor Journalisten berichtet, dass er mit dem Musiker wegen der Corona-App "Luca" telefoniert habe - Smudo hatte die Entwickler unterstützt und wurde zum prominenten Gesicht der App.

Während Laschet die Corona-App eines Berliner Start-Ups damals in den höchsten Tönen lobte, legte sich das Land letztlich nicht auf "Luca" als einzelne Anwendung fest. Stattdessen setzte man auf eine offene Schnittstelle ("Iris").

Abschied von der Politik: Das sind Horst Seehofers Pläne für den Ruhestand
Horst Seehofer Abschied von der Politik: Das sind Horst Seehofers Pläne für den Ruhestand

Die Grünen wollen nun in einer Kleinen Anfrage wissen, ob es bei dem Laschet-Smudo-Gespräch konkret um einen Auftrag oder ein Angebot gegangen sei.

Auch soll geklärt werden, warum das Land keine "Luca"-Lizenz erworben hat.

Titelfoto: Montage: Christian Charisius/dpa, Sascha Steinbach/EPA POOL/dpa

Mehr zum Thema Armin Laschet: