Dresdens OB Dirk Hilbert positiv auf Corona getestet

Dresden - Das Dresdner Stadtoberhaupt Dirk Hilbert (49, FDP) hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Dirk Hilbert (49, FDP) befindet sich seit Freitag in Quarantäne.
Dirk Hilbert (49, FDP) befindet sich seit Freitag in Quarantäne.  © Thomas Türpe

Dies bestätigte die Stadtverwaltung mit einer Mitteilung am heutigen Montagmittag. Ein Schnelltest hätte demnach die Infektion nachgewiesen. Ein PCR-Test bestätigte das Ergebnis.

"Glücklicherweise habe ich bisher nur sehr leichte Symptome", erklärte Hilbert in der Mitteilung. "Durch die Schnelltests, die wir innerhalb der Verwaltung nutzen, konnte die Infektion schnell erkannt werden."

Das Gesundheitsamt habe bereits die Kontakte nachverfolgt und benachrichtigt. Seit Freitag schon befinde sich Dirk Hilbert in Quarantäne.

In der Verwaltung sei konsequent auf die Einhaltung der aktuellen Maßnahmen geachtet worden, wodurch nicht viele Betroffene in Quarantäne geschickt werden müssten.

"Ich bin sehr froh, dass wir in den Beratungen der Stadtverwaltung, wie zum Beispiel dem Jugendhilfeausschuss am Donnerstag, sehr umfangreiche Vorsichtsmaßnahmen haben. Abstand, Maske und große Räume ermöglichen es, dass nur wenige Personen wegen meiner Erkrankung als Kontaktpersonen in Quarantäne müssen", resümiert der Oberbürgermeister.

Ausfallen müssen jetzt erst mal zwei Termine für den OB: Am Samstag (8. Mai) die telefonische Bürgersprechstunde mit dem Stadtoberhaupt. Und am Sonntag die Amtseinführung des neuen Pfarrers der Frauenkirche, Markus Engelhardt.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dirk Hilbert: