Karl Lauterbach schockiert von Winter-Bildern aus München

München - Das traumhafte Winter-Wetter am vergangenen Sonntag nutzten zahlreiche Münchner, um sich auf den Eisflächen auf dem Nymphenburger Schlosskanal auszutoben. Karl Lauterbach (SPD, 57) zeigt sich angesichts der Bilder schockiert.

Zahlreiche Menschen tummelten sich am Sonntag auf dem Nymphenburger Schlosskanal in München.
Zahlreiche Menschen tummelten sich am Sonntag auf dem Nymphenburger Schlosskanal in München.  © Matthias Balk/dpa

"Das sind natürlich bestürzende Bilder", sagte der Gesundheitsexperte gegenüber "Bild". "Man darf das Infektionsrisiko in einer solchen Situation nicht unterschätzen, weil die Menschen ja auf engem Abstand auch miteinander sprechen."

Wenn man sich im Freien ohne Maske miteinander unterhalte, dann sei eine Infektion über Tröpfchen "nicht unwahrscheinlich".

Auch die Anreise mit der Familie stellt laut Lauterbach eine große Gefahr dar.

In neuer Umfrage liegen Lindner und Baerbock vorn, AfD-Weidel dicht hintendran
Christian Lindner In neuer Umfrage liegen Lindner und Baerbock vorn, AfD-Weidel dicht hintendran

"Gerade die Anreise im Auto ist ein Hochrisiko-Bereich. Wenn ein Familienmitglied schon infiziert ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass andere Familienmitglieder sich auf einer solchen Autofahrt infizieren deutlich erhöht", so der SPD-Mann.

Karl Lauterbach hat keinerlei Verständnis für die Bilder aus München.
Karl Lauterbach hat keinerlei Verständnis für die Bilder aus München.  © Bernd von Jutrczenka/dpa
Die Polizei sperrte und räumte die Eisfläche.
Die Polizei sperrte und räumte die Eisfläche.  © Sven Hoppe/dpa

Die Polizei hatte die Eisfläche auf dem Nymphenburger Schlosskanal gesperrt, nachdem zwei Menschen eingebrochen waren.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Karl Lauterbach: