"Riesige Baustellen": Karl Lauterbach übt Kritik am Gesundheitswesen!

Leverkusen - Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach (58) sieht "riesige Baustellen" im deutschen Gesundheitswesen.

Karl Lauterbach (58, SPD) sieht große Defizite im deutschen Gesundheitssystem.
Karl Lauterbach (58, SPD) sieht große Defizite im deutschen Gesundheitssystem.  © Oliver Berg/dpa

In den vergangenen zwei Jahren seien sehr viele Probleme bedingt durch Corona nicht angefasst worden, sagte der Sozialdemokrat dem Kölner Stadt-Anzeiger in der Montagsausgabe vor dem Start der Arbeitsgruppen zur Vorbereitung einer Ampel-Koalition am Mittwoch.

"Die Krankenhäuser sind stark defizitär, insbesondere die Unikliniken. Der Ausbau der Digitalisierung ist ins Stocken geraten, sowohl in den Praxen als auch in Krankenhäusern. Die Krankenkassen machen zweistellige Milliardendefizite. Es gibt erhebliche Probleme in der Vorbeugemedizin", zählte Lauterbach auf.

Zu seinen eigenen Ambitionen, Gesundheitsminister zu werden, äußerte sich Lauterbach zurückhaltend: "Man darf sich selbst auch nicht überschätzen", sagte er.

Personalfragen würden ganz zum Schluss entschieden. Jetzt gehe es erst einmal um die Richtung, die das Gesundheitssystem in den nächsten vier Jahren einschlage.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Karl Lauterbach: