"Würfel sind gefallen"! Markus Söder akzeptiert Armin Laschet als Kanzlerkandidaten

München - CSU-Chef Markus Söder (54) hat das CDU-Vorstandsvotum für ihren Vorsitzenden Armin Laschet (60) als Kanzlerkandidaten akzeptiert.

Markus Söder (54, CSU), Ministerpräsident von Bayern, akzeptiert die Entscheidung der CDU.
Markus Söder (54, CSU), Ministerpräsident von Bayern, akzeptiert die Entscheidung der CDU.  © Peter Kneffel/dpa-Pool/dpa

Söder äußerte sich am Mittag mit einem öffentlichen Statement in der CSU-Parteizentrale in München. "Die Würfel sind gefallen. Armin Laschet wird Kanzlerkandidat der Union", sagte Söder. "Mein Wort, das ich gegeben habe, gilt". Er habe Laschet angerufen, ihm gratuliert und ihm die volle Unterstützung der CSU im Wahlkampf zugesichert.

In einer digitalen Sondersitzung des CDU-Vorstands hatten in der Nacht zum Dienstag 31 von 46 stimmberechtigten Vorstandsmitgliedern in geheimer Wahl für den Parteivorsitzenden Laschet als Kanzlerkandidaten plädiert. Neun Mitglieder stimmten für Söder, sechs enthielten sich.

Söder hatte die Entscheidung über die Kanzlerkandidatur nach einem einwöchigen nervenaufreibenden Machtkampf am Montag in die Hand der CDU gelegt.

Ob damit aber die kontroverse Debatte um die Kanzlerkandidatur in der Union gänzlich beendet ist, bleibt dennoch abzuwarten. Mit Spannung erwartet wird daher insbesondere die Reaktion der Unionsfraktion am Nachmittag im Bundestag sowie die Rückmeldungen von der CDU-Basis in den kommenden Tagen.

Hier hatte es in den vergangenen Tagen auch großen Zuspruch für Söder gegeben.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema Markus Söder:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0