Markus Söder hofft auf Sommerurlaub: "Würde gern mal wieder am Meer sitzen"

Nürnberg - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (54, CSU) hofft darauf, dass im Sommer wieder Fernreisen möglich sein werden.

Markus Söder (54, CSU), Ministerpräsident von Bayern, steht auf einer Aussichtsplattform auf der "Erlebnisholzkugel" am Steinberger See. (Archivbild)
Markus Söder (54, CSU), Ministerpräsident von Bayern, steht auf einer Aussichtsplattform auf der "Erlebnisholzkugel" am Steinberger See. (Archivbild)  © Armin Weigel/dpa

In den anstehenden Pfingstferien will Söder, der früher auch gerne mit seiner Familie mal Fernreisen unternahm, nach eigenen Angaben zwar noch nicht in die Ferne schweifen.

"Nein, Pfingsten werden wir im Land bleiben", sagte der CSU-Chef der Bunten. "Aber im Sommer hoffe ich auf ein bisschen Urlaub."

Auch er verspüre "ein gewisses Fernweh. So schön Bayern ist, ich würde gern mal wieder am Meer sitzen und den salzigen Duft einatmen."

Die am meisten beleidigten Politiker: CDU-Mann vorn, vier AfDler folgen
Politiker Die am meisten beleidigten Politiker: CDU-Mann vorn, vier AfDler folgen

Wegen der geschlossenen Gastronomie in der Corona-Krise hat der Politiker ein neues Hobby für sich entdeckt. "Ich habe mich zu einem respektablen Grillmeister entwickelt: Nürnberger Bratwürste, Steak, Spieße, Mais", so Söder.

Sein Schwiegervater sei am Grill "der Meister aller Klassen" gewesen. "Von ihm habe ich viel gelernt", sagte Söder, der allerdings nicht verraten wollte, wie ihm das perfekte Steak gelinge.

"Da hat jeder Grillmeister sein Geheimnis, das nur in der Familie weitergegeben wird", erklärte Söder.

Titelfoto: Armin Weigel/dpa

Mehr zum Thema Markus Söder:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0