Markus Söder ist sich sicher: CSU sorgte in Union für die "maximale Geschlossenheit"

München - Es geht offenbar aufwärts: CSU-Chef Markus Söder (54) sieht in den wieder verbesserten Umfragewerten der Union vor der Bundestagswahl im September dieses Jahres auch einen Erfolg der CSU.

Markus Söder (54, CSU) sieht sich durch verbesserte Umfragewerten der Union bestätigt.
Markus Söder (54, CSU) sieht sich durch verbesserte Umfragewerten der Union bestätigt.  © Matthias Balk/dpa

Nach der Auseinandersetzung um die K-Frage habe die Partei deutlich dazu beigetragen, "maximale Geschlossenheit" in der Union herbeizuführen, so Söder am Samstag bei der Landesversammlung der Jungen Union Bayerns in Unterhaching.

Die CSU habe den Anspruch, in Bayern das beste Ergebnis aller Parteien in Deutschland abzuliefern.

Die Entwicklung der Umfragen zeige auch, dass die Grünen nicht die Partei sei, die Deutschland führen könne. Dennoch dürften grüne Inhalte nicht negiert werden. Es gehe dabei darum, Nachhaltigkeit und Wohlstand zu verbinden - dafür stehe die CSU.

Diese Frau soll neue Innenministerin in Sachsen-Anhalt werden
Politiker Diese Frau soll neue Innenministerin in Sachsen-Anhalt werden

Als entsprechende Beispiele nannte er die Entwicklung synthetischer Kraftstoffe für den Flugverkehr. Damit werde die Mobilität für die Wirtschaft und für junge Menschen erhalten.

Söder warnte darüber hinaus auch davor, bei der Bundestagswahl Stimmen bei der FDP oder bei den Freien Wählern zu parken. "Wer FDP wählt, kann eine Ampel am Ende bekommen - und hat eine grüne Kanzlerin", sagte Söder.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Markus Söder: