Höhenflug dank Corona-Maßnahmen: CSU fast an der absoluten Mehrheit

Augsburg - Die CSU könnte laut einer weiteren Studie die absolute Mehrheit in Bayern zurückerobern. 

Hat gut Lachen: CSU-Chef Dr. Markus Söder.
Hat gut Lachen: CSU-Chef Dr. Markus Söder.  © Peter Kneffel/dpa-Pool/dpa

Fast jeder zweite Wähler in Bayern würde sein Kreuz aktuell bei der Partei von Ministerpräsident Markus Söder machen, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für die "Augsburger Allgemeine" in der Dienstagsausgabe hervorgeht.

Wäre am Sonntag Landtagswahl, kämen die Christsozialen demnach auf 49,1 Prozent der Stimmen. Laut der Zeitung ist es der beste Wert für die CSU seit dem Start ihres "Bayern-Monitors" im August 2017. Zum Vergleich: Vor rund zwei Monaten lag die Partei noch bei fünf Prozentpunkten weniger. Auch in Umfragen anderer Medien in den vergangenen Wochen war die CSU ähnlich stark.

Größter Verlierer sind laut der jüngsten Umfrage der Zeitung die Grünen. Sie büßen 3,3 Prozentpunkte ein und kommen nun auf 16,3 Prozent. Die AfD verliert 1,5 Punkte und kommt auf 7,1 Prozent.

Die Freien Wähler, Koalitionspartner der CSU in Bayern, erreichen 6,9 Prozent (minus 1,2 Prozentpunkte). Die SPD bekommt 8,9 Prozent der Stimmen und verliert 0,4 Punkte. FDP und Linke würden beide den Einzug in den Landtag mit je 3,5 Prozent der Stimmen verpassen.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema Markus Söder:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0