Söder würdigt verstorbenen Gorbatschow: "Viel zu verdanken"

München - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (55, CSU) hat die Verdienste des verstorbenen ehemaligen sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow (†91) gewürdigt.

Ministerpräsident Markus Söder (55, CSU, l.) gedachte Michail Gorbatschow (†91) in den sozialen Medien.
Ministerpräsident Markus Söder (55, CSU, l.) gedachte Michail Gorbatschow (†91) in den sozialen Medien.  © Bildmontage: Stefan Sauer/dpa, Boris Yurchenko/AP/dpa

"Deutschland hat ihm viel zu verdanken", twitterte Söder am Mittwoch. Früher als andere habe Gorbatschow die Zeichen der Zeit erkannt, den Kalten Krieg beendet und eine lange Periode des Friedens möglich gemacht.

"Den Weg zur Deutschen Einheit hat er ohne Zögern eröffnet."

Der Friedensnobelpreisträger war am Dienstagabend im Alter von 91 Jahren in Moskau gestorben.

Markus Söder erhält "Goldene Narrenschelle"
Markus Söder Markus Söder erhält "Goldene Narrenschelle"

Er war bis zu seinem Rücktritt 1991 der letzte Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion gewesen.

Er hatte die Politik von Glasnost (Offenheit) und Perestroika (Umgestaltung) eingeführt und galt als einer der Väter der Deutschen Einheit.

Titelfoto: Bildmontage: Stefan Sauer/dpa, Boris Yurchenko/AP/dpa

Mehr zum Thema Markus Söder: