Angriff auf Ministerpräsident geplant? Ermittlungen gegen Lichtensteinerin

Lichtenstein - Eine Lichtensteinerin (33) sprach in einem Telegram-Chat von möglichen Angriffen auf den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (46, CDU). Die Ermittler konnten die Verdächtige schnell ausfindig machen.

Auf Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU) sollte offenbar ein Anschlag verübt werden, doch dazu kam es nicht.
Auf Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU) sollte offenbar ein Anschlag verübt werden, doch dazu kam es nicht.  © Eric Münch

Das Landeskriminalamt erhielt die alarmierenden Hinweise am 22. Juni.

In einem Telegram-Chat war ein Beitrag aufgetaucht, in dem es um einen baldigen Besuch von Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU) ging. Die Verfasserin des Beitrags machte Andeutungen zu möglichen Angriffen.

"Die dort geposteten Formulierungen und zeitlichen Zusammenhänge machten sofortige Gefahrenabwehrmaßnahmen notwendig", so das Landeskriminalamt Sachsen.

Höhere Gebühren fürs Anwohnerparken in Tübingen: So entschied die Stadt
Boris Palmer Höhere Gebühren fürs Anwohnerparken in Tübingen: So entschied die Stadt

Die Spuren führten schnell zu einer 33-jährigen Frau aus Lichtenstein. Die Ermittler der Soko Rex stellten sie zur Rede. Die Frau gab zu, den Telegram-Beitrag verfasst zu haben, und löschte ihn anschließend.

Beim Besuch des Ministerpräsidenten gab es keine Vorkommnisse.

Die Ermittlungen der Sonderkommission dauern an.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Michael Kretschmer: