Händler im Barockviertel kämpfen gegen Lockdown-Folgen: MP Kretschmer schaut vorbei

Dresden - Bummeln und Shopping so wie einst vor Corona - dazu luden jetzt 17 Händler im Barockviertel ein.

Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU) im Gespräch mit Mandy Ehmann (34) im Tattoo Studio "Erika und Kurt".
Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU) im Gespräch mit Mandy Ehmann (34) im Tattoo Studio "Erika und Kurt".  © Eric Münch

Mit ihrem Einkaufsfest am Sonnabend wollten sie Kunden zurückgewinnen und ein Zeichen für den Handel setzen. Auch Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU) ließ sich blicken.

17 Geschäfte wollen das Shopping-Comeback nach Corona einleiten, beteiligten sich an der Händlerinitiative "Frische Töne aus dem Barockviertel".

Denn trotz Wegfalls der nervigen Testpflicht und Voranmeldung leiden lokale Läden noch unter Lockdown-Folgen. "Uns fehlen Touristen, aber auch einheimische Kunden sind noch gehemmt", sagt Sandra Coym (42), Inhaberin des "Ateliers für Einzelstücke".

FDP-Chef Lindner attackiert Söders Corona-Politik: "Nicht mehr der Staat des Grundgesetzes"
Christian Lindner FDP-Chef Lindner attackiert Söders Corona-Politik: "Nicht mehr der Staat des Grundgesetzes"

Mit Musik und Wein wollten die Händler Kunden wieder begeistern. Acht Bands spielten im Viertel, dazu gab's kostenfrei Riesling oder Müller-Thurgau. Eine Schnitzeljagd mit Verlose für Erwachsene führte die Gäste durch die Geschäfte.

"Ich hatte keine Atempause im Laden. Das gab es seit über einem Jahr nicht mehr", freut sich Sandra Coym.

Sandra Coym (42), Inhaberin des "Ateliers für Einzelstücke" (Bildmontage).
Sandra Coym (42), Inhaberin des "Ateliers für Einzelstücke" (Bildmontage).  © Eric Münch (2)

Nächster Lockdown könnte das Ende bedeuten

Margret Schneider-Lange (40) führt die Boutique "Mit lille Danmark" (Bildmontage).
Margret Schneider-Lange (40) führt die Boutique "Mit lille Danmark" (Bildmontage).  © Eric Münch (2)

Mit ihrem Verkaufsfest hatten sich die Barockviertel-Händler auch für den "So geht sächsisch"-Preis "#JetztLokalHandeln" beworben - so wie 84 weitere Teilnehmer aus 39 Städten im Freistaat. Nun wurden sie als eine von 50 Gewinnern gekürt.

Der Ministerpräsident beglückwünschte persönlich: "Ein mutiger, kreativer Neustart ist möglich, das haben uns die Bewerbungen gezeigt", so Kretschmer, der einige Läden besuchte. Sandra Coym: "Er hat sich mit uns auch über die Stimmung im Viertel und Probleme unterhalten."

Zwar kaufte Kretschmer selbst bei ihr nichts ein, ließ aber praktisch das Preisgeld in Höhe von 5000 Euro da. Mit der Summe wollen die Händler die Kosten fürs Fest begleichen. Sie hoffen, künftig ohne Lockdown auszukommen.

Teures Parken für schwere Autos: Boris Palmer von Ministerpräsident gelobt
Boris Palmer Teures Parken für schwere Autos: Boris Palmer von Ministerpräsident gelobt

Boutique-Inhaberin Margret Schneider-Lange (40): "Wir haben es bis hierher geschafft. Aber das würden viele nicht mehr überstehen."

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Michael Kretschmer: