Michael Kretschmer will Corona-Regeln in Sachsen weiter verschärfen!

Dresden - Sachsen erwägt angesichts immer noch steigender Corona-Infektionszahlen weitere Beschränkungen des öffentlichen Lebens.

Laut Michael Kretschmer (45, CDU) müssen weitere Schritte eingeleitet werden, um die medizinische Versorgung in Sachsen zu sichern.
Laut Michael Kretschmer (45, CDU) müssen weitere Schritte eingeleitet werden, um die medizinische Versorgung in Sachsen zu sichern.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Weitere Maßnahmen seien erforderlich, deswegen werde sie es auch geben, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) am Montag nach einem Gespräch mit den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern in Dresden.

Konkrete Schritte würden aber zunächst im Kabinett und Parlament sowie im Einvernehmen mit der kommunalen Ebene und der Wirtschaft beraten.

"Die Zahlen haben sich anders entwickelt, als es notwendig ist", betonte der Regierungschef. Deshalb müsse man handeln, um die medizinische Versorgung zu sichern.

Laut Kretschmer sollen die Maßnahmen für alle Bürger kalkulierbar sein und mit einem entsprechenden Vorlauf verkündet werden. Man müsse über Schule und Kindergärten sprechen, möglicherweise auch über andere Punkte, sagte Kretschmer.

Als Beispiel nannte er Pflegeheime. Für Besuche könnte fortan ein Schnelltest die Voraussetzung sein. Kretschmer wird am heutigen Montag im MDR in der Sendung "Fakt ist!" ab 22.15 Uhr Rede und Antwort stehen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Michael Kretschmer: