Bundeskanzler Olaf Scholz in Magdeburg: Gespräch mit Wissenschaftlern und Bürgern

Magdeburg - Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD) wurde am Donnerstag in Magdeburg erwartet.

Am Donnerstagnachmittag kam Kanzler Olaf Scholz (64, SPD) mit einem Hubschrauber der Luftwaffe in Magdeburg an.
Am Donnerstagnachmittag kam Kanzler Olaf Scholz (64, SPD) mit einem Hubschrauber der Luftwaffe in Magdeburg an.  © Thomas Schulz

Am Nachmittag besuchte er den Forschungscampus der Otto-von-Guericke-Universität.

Der SPD-Politiker tauschte sich vor Ort mit Hochschulrektor Jens Strackeljan, Wissenschaftlern und Studierenden zu verschiedenen Themen aus. Die Mitarbeiter der Hochschule präsentierten dem Kanzler zudem Technologien der Medizintechnik, mit denen sie forschen.

Für den Abend lud Scholz in der Landeshauptstadt zum Bürgerdialog. Dort wollte sich Scholz 90 Minuten lang den Fragen von rund 150 Menschen stellen.

Bundeskanzler Scholz holt sich immer noch regelmäßig Rat von Merkel
Olaf Scholz Bundeskanzler Scholz holt sich immer noch regelmäßig Rat von Merkel

Das sogenannte Kanzlergespräch ist der zweite Bürgerdialog. 90 Minuten lang stellt sich Scholz den Fragen von rund 150 Menschen, die sich vorab für die Teilnahme beworben haben.

Bundeskanzler Olaf Scholz spricht in der Festung Mark in Magdeburg mit Bürgerinnen und Bürger im "Kanzlergespräch".
Bundeskanzler Olaf Scholz spricht in der Festung Mark in Magdeburg mit Bürgerinnen und Bürger im "Kanzlergespräch".  © Kay Nietfeld/dpa
Auch knapp 350 Protestier sammelten sich vor dem Veranstaltungsort und stimmten Sprechchöre an.
Auch knapp 350 Protestier sammelten sich vor dem Veranstaltungsort und stimmten Sprechchöre an.  © Thomas Schulz

Auftakt der Reihe, die durch alle Bundesländer führen soll, war am 11. Juli in Lübeck.

Originaltext vom 25. September, 6.53 Uhr, zuletzt aktualisiert um 21.30 Uhr

Titelfoto: Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema Olaf Scholz: