Neue Umfrage: So unzufrieden sind die Deutschen mit der aktuellen Regierung

Berlin - Gut sechs Wochen nach dem Start der Bundesregierung von SPD, Grünen und FDP überwiegt in der Bevölkerung die Unzufriedenheit mit deren Arbeit.

Mit Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD) ist fast die Hälfte der Befragten unzufrieden.
Mit Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD) ist fast die Hälfte der Befragten unzufrieden.  © Kay Nietfeld/dpa - Pool/dpa

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur zeigten sich 45 Prozent eher oder sogar sehr unzufrieden, bei nur 37 Prozent überwiegt die Zufriedenheit. 17 Prozent machten keine Angaben.

Am Freitag kommt das Kabinett von Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD) zu seiner ersten Klausurtagung zusammen, bei der es um die deutsche Präsidentschaft in der G7-Gruppe der führenden demokratischen Wirtschaftsmächte und die Beschleunigung von Zukunftsinvestitionen gehen soll.

Der Regierungschef und seine 16 Minister waren am 8. Dezember im Bundestag vereidigt worden.

Bislang kein Kanzler-Double gefunden: Scholz ist "ein bisschen stolz" darauf
Olaf Scholz Bislang kein Kanzler-Double gefunden: Scholz ist "ein bisschen stolz" darauf

Die Unzufriedenheit überwiegt auch bei der Frage nach der Arbeit aller drei Hauptakteure: Kanzler Scholz, Vizekanzler Robert Habeck (52) von den Grünen und Finanzminister und FDP-Chef Christian Lindner (43).

Im ZDF-"Politbarometer" vor einer Woche kam Regierung noch besser weg

Auch FDP-Chef Christian Lindner (l., 43) und Vizekanzler Robert Habeck (r., 52, Grüne) kommen in der Umfrage nicht gut weg.
Auch FDP-Chef Christian Lindner (l., 43) und Vizekanzler Robert Habeck (r., 52, Grüne) kommen in der Umfrage nicht gut weg.  © Bernd von Jutrczenka/dpa

Mit Scholz sind 47 Prozent eher unzufrieden und 33 Prozent eher zufrieden.

Die Arbeit von Habeck bewerten 43 Prozent eher negativ und 30 Prozent eher positiv.

Auch bei Lindner überwiegt die Unzufriedenheit, er kommt im Vergleich mit seinen beiden Kabinettskollegen aber noch am besten weg: 40 Prozent sind eher unzufrieden, 32 Prozent eher zufrieden mit seiner Arbeit.

Markus Söder warnt Habeck im Streit um 10H-Regel vor Wortbruch
Markus Söder Markus Söder warnt Habeck im Streit um 10H-Regel vor Wortbruch

Im ZDF-"Politbarometer" war die Arbeit von Scholz vor einer Woche noch sehr positiv bewertet worden.

65 Prozent der Befragten meinten, dass Scholz seine Sache als Bundeskanzler "eher gut" mache.

17 Prozent der Befragten fanden hingegen, dass der neue Kanzler seine Arbeit "eher schlecht" erledigt.

Die Umfrage wurde zwischen dem 18. und 20. Dezember 2021 mit bundesweit 2065 Befragten durchgeführt. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren.

Titelfoto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Mehr zum Thema Olaf Scholz: