Uni Gießen prüft Doktorarbeit von Kanzleramtsminister Helge Braun!

Berlin - Im Januar hat eine Einzelperson Zweifel an der Doktorarbeit des Kanzleramtsministers Helge Braun (48) erhoben: Jetzt prüft die Uni Gießen den Verdacht.

Die Doktorarbeit des Kanzleramtsministers Helge Braun (48, CDU) wird überprüft.
Die Doktorarbeit des Kanzleramtsministers Helge Braun (48, CDU) wird überprüft.  © dpa/Michael Kappeler

Im Jahr 2007 promovierte der heute 48-jährige CDU-Politiker mit seiner Dissertation über den Einfluss intraoperativer Tachykardien (Herzrasen während einer Operation) auf die postoperative Prognose zum Doktor.

Die Vorwürfe bezögen sich auf eine zuvor erschienene Publikation des Mediziners als Ko-Autor sowie auf mögliche Überschneidungen mit anderen Schriften, heißt es in einer Stellungnahme der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Laut der Gießener Allgemeinen sei Braun aber "vom wissenschaftlichen Wert" seiner Arbeit "und von dem dadurch erzielten medizinischen Erkenntnisgewinn überzeugt".

Union stellt Wahlprogramm vor: Kuscheln sich Laschet und Söder so zum Sieg?
Armin Laschet Union stellt Wahlprogramm vor: Kuscheln sich Laschet und Söder so zum Sieg?

Laut der JLU habe Braun selbst um die Überprüfung der Vorwürfe gebeten. Das bestätigte der Kanzleramtsminister auch auf Twitter.

Die zuständige Kommission wird den Fall nun in einem standardisierten mehrstufigen Verfahren prüfen.

Titelfoto: dpa/Michael Kappeler

Mehr zum Thema Politiker: