Ministerpräsident Kretschmann wiedergewählt

Stuttgart - Im baden-württembergischen Landtag steht am Mittwoch (11 Uhr) die Wahl des Ministerpräsidenten an. Winfried Kretschmann (72, Grüne) will sich zum dritten Mal zum Regierungschef wählen lassen.

Winfried Kretschmann (72, Grüne) will sich zum dritten Mal zum Regierungschef von Baden-Württemberg wählen lassen.
Winfried Kretschmann (72, Grüne) will sich zum dritten Mal zum Regierungschef von Baden-Württemberg wählen lassen.  © Christoph Schmidt/dpa

Mit Spannung wird erwartet, wie viele Stimmen der 72-Jährige erhält. Seine grün-schwarze Koalition hat genau 100 Abgeordnete. Danach sollen die Ministerinnen und Minister der neuen Landesregierung vereidigt werden.

Im Neuen Schloss in Stuttgart will Kretschmann dann seinen Kabinettsmitgliedern die Ernennungsurkunde überreichen. Zudem leisten die politischen Staatssekretäre ihren Amtseid vor dem Ministerpräsidenten.

Anschließend ist die erste Kabinettssitzung geplant. Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl (61, CDU) hatten am Dienstagnachmittag den Koalitionsvertrag unterzeichnet. Fast alle Vorhaben unterliegen wegen der miesen Kassenlage einem Haushaltsvorbehalt.

Am Mittwoch kommt auch das Ergebnis der Steuerschätzung für Bund, Länder und Gemeinden. Bis die Zahlen genau auf Baden-Württemberg heruntergerechnet sind, wird es allerdings noch ein paar Tage dauern.

Für den neuen Finanzminister Danyal Bayaz (37), der bis vor kurzem noch für die Grünen im Bundestag saß, beginnt dann erst die richtige Arbeit. Der 37-Jährige muss innerhalb der Koalition ausloten, für welche Prioritäten das knappe Geld ausgegeben werden soll.

Update 11.51: Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann wiedergewählt

Der Grünen-Politiker Winfried Kretschmann ist zum dritten Mal zum baden-württembergischen Ministerpräsidenten gewählt worden.

Auf den Tag genau vor zehn Jahren war Kretschmann erstmals Regierungschef im Südwesten geworden und hatte damit die 58 Jahre währende Dominanz der CDU durchbrochen. Hält der Grüne bis zum Ende der Wahlperiode durch, hätte er länger regiert als jeder Ministerpräsident vor ihm.

Der 72-Jährige erhielt am Mittwoch im Stuttgarter Landtag 95 von 152 Stimmen. Seine grün-schwarze Koalition verfügt über genau 100 Abgeordnete.

Titelfoto: Christoph Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Winfried Kretschmann:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0