Kommentar zur Bundestagswahl: Viele Menschen auf der Welt beneiden uns um diese Wahl

Dresden - Wenn wir am Sonntag an die Urne dürfen, können wir sicher sein: Mit unseren Stimmen wird kein Schindluder getrieben, die Opposition wurde nicht unterdrückt, verfolgt, mundtot gemacht. Und wir haben eine echte Wahl, deren Ergebnis nicht schon im Vorfeld festgelegt wurde.

Am Sonntag hat jeder deutsche Staatsbürger die Wahl. (Symbolbild)
Am Sonntag hat jeder deutsche Staatsbürger die Wahl. (Symbolbild)  © Michael Kappeler/dpa

Vermutlich beneiden uns viele Menschen auf der Welt gerade darum. Denn selbstverständlich ist das nicht.

In den USA behauptet der jüngst abgewählte Präsident (vermutlich wider besseren Wissens), er sei gar nicht abgewählt worden - und Millionen glauben ihm. In der UDSS..., sorry, in Russland verschwand der aussichtsreichste Gegenkandidat rechtzeitig im Knast, seine Anhänger werden verfolgt, wo es geht.

Und in zahlreichen anderen Ländern finden Wahlen statt, die in Wirklichkeit eine Farce sind - ein Blick in den Jahresbericht von Amnesty International öffnet da die Augen.

ZDF-Politbarometer: So viele Deutsche wollen jetzt Olaf Scholz als Kanzler
Bundestagswahl 2021 ZDF-Politbarometer: So viele Deutsche wollen jetzt Olaf Scholz als Kanzler

Das Vertrauen in die Integrität einer Wahl ist die Basis für alles. Und das macht es für diejenigen, deren Partei ihrer Wahl Sonntagabend unterlegen sein wird, leichter, ein solches Ergebnis zu akzeptieren.

TAG24-Redakteur Gerhard Jakob.
TAG24-Redakteur Gerhard Jakob.  © Holm Röhner

Bundestagswahl: "In vier Jahren werden die Karten neu gemischt"

Schließlich dürfen sie sicher sein: In vier Jahren werden die Karten neu gemischt. Dabei sind sie völlig frei in ihrer Entscheidung - selbst darüber, ob sie an die Urne gehen wollen. Niemand kann sie zwingen.

Aber mit Freiheiten ist immer noch ein anderes Gut untrennbar verbunden: die Verantwortung.

Dieses System lebt davon, dass möglichst viele zur Wahl gehen. Je höher die Beteiligung, desto höher die Legitimation derer, denen wir für begrenzte Zeit Regierungsmacht und deren Kontrolle anvertrauen.

Und so ist es mit dem Wählen wie mit dem Impfen. Es ist völlig freiwillig, aber je mehr es tun, desto besser für uns alle. Schönen Wahl-Sonntag.

Titelfoto: Michael Kappeler/dpa; Holm Röhner

Mehr zum Thema Bundestagswahl 2021: