Noch 30 Tage bis zur Wahl: Wie funktioniert eigentlich unser Wahlsystem?

Dresden - Das deutsche Wahlrecht ist vor allem eins: kompliziert. Um Euch die Fragezeichen auf dem Weg zur Wahlurne aus dem Gesicht zu streichen, räumen wir mit unserem Special BundesTAG24 einmal auf. Heute: Eine Einführung in die Wahlsysteme.

Gewählt wird am 26. September in ganz Deutschland. Aber welches Wahlsystem wird angewendet und wie unterscheidet es sich von anderen?
Gewählt wird am 26. September in ganz Deutschland. Aber welches Wahlsystem wird angewendet und wie unterscheidet es sich von anderen?  © dpa/Andreas Arnold

In der Theorie gibt es mehr als 250 unterschiedliche Arten und Weisen zu wählen. Bricht man sie herunter, bleiben eigentlich nur zwei wesentliche Wege übrig: die Mehrheitswahl und die Verhältniswahl.

Was auf den ersten Blick gleich aussieht, ist aber mehr als ein bürokratischer Unterschied.

Je nach Wahlsystem setzt sich das Parlament trotz gleicher Stimmverteilung unterschiedlich zusammen - und das ist in einer parlamentarischen Demokratie (wie Deutschland auch eine ist) enorm wichtig! Denn dort entscheidet das Parlament darüber, wer regiert, also wer Macht ausüben darf.

Der Vorsprung wächst: CDU muss laut Umfragen neue Tiefschläge verdauen, SPD klettert!
Bundestagswahl 2021 Der Vorsprung wächst: CDU muss laut Umfragen neue Tiefschläge verdauen, SPD klettert!

Laut Bundeswahlgesetz finden die Bundestagswahlen "nach den Grundsätzen einer mit der Personenwahl verbundenen Verhältniswahl" statt.

Dieses Wahlsystem ist vor allem in Europa stark verbreitet. Nur Frankreich bildet eine Ausnahme, denn die Franzosen wählen nach dem Prinzip der absoluten Mehrheitswahl.

Schaut man sich die englisch sprechenden Länder an, findet man vor allem relative Mehrheitswahlen.

Deutsches Wahlrecht ist kompliziert. Doch keine Sorge, TAG24-Redakteur Erik Töpfer hilft Euch dabei es zu verstehen.
Deutsches Wahlrecht ist kompliziert. Doch keine Sorge, TAG24-Redakteur Erik Töpfer hilft Euch dabei es zu verstehen.  © Eric Münch

Aber was heißt denn nun relative und absolute Mehrheits- und Verhältniswahl? Und wo liegt da denn jetzt der Unterschied? Antworten auf diese Fragen findet Ihr am Wochenende auf TAG24.de.

Titelfoto: dpa/Andreas Arnold

Mehr zum Thema Bundestagswahl 2021: