Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern: Mit TV-Duell beginnt der Schlussspurt

Schwerin - Die Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten für die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern treffen am Dienstag in zwei Diskussionsrunden im NDR aufeinander.

Manuela Schwesig (47, SPD) tritt an, um ihr Amt als Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern zu verteidigen.
Manuela Schwesig (47, SPD) tritt an, um ihr Amt als Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern zu verteidigen.  © Danny Gohlke/dpa

"Ich freue mich auf die Diskussion", schrieb Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (47) am Montag im Kurznachrichtendienst Twitter.

Während die SPD-Politikerin ab 21 Uhr in einem Duell ihrem Herausforderer Michael Sack (48) von der CDU gegenübersteht, werden die Kandidaten der anderen Parteien bereits ab 18 Uhr diskutieren. Gewählt wird am 26. September.

60 Minuten lang – inklusive Begrüßung, Fragen und Überleitungen – werden die Spitzenkandidaten von SPD und CDU zu von der Redaktion ausgesuchten Themen Stellung nehmen müssen, teilte der NDR mit. Moderator und NDR-Chefredakteur Andreas Cichowicz (60) lässt sich bei der Auswahl vom Umfrageinstitut Infratest dimap unterstützen.

Großer Freudentanz bei Wahlparty im Chemnitzer Rathaus
Bundestagswahl 2021 Großer Freudentanz bei Wahlparty im Chemnitzer Rathaus

Linke und AfD hatten am TV-Duell zwischen Schwesig und Sack deutliche Kritik geübt. "In einem solchen Format muss die Opposition beteiligt sein", sagte die Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag, Simone Oldenburg (52).

Michael Sack (48) ist Spitzenkandidat der CDU.
Michael Sack (48) ist Spitzenkandidat der CDU.  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

FDP und Grüne gaben sich dagegen eher entspannt. "Das eigentliche Interessante an diesem Abend ist doch die Runde der Oppositionsparteien", sagte der grüne Spitzenkandidat Harald Terpe (67).

Titelfoto: Montage: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa, Danny Gohlke/dpa

Mehr zum Thema Landtagswahl: