Bahnkunden aufgepasst! Neue EU-Reform setzt ein wichtiges Fahrgastrecht außer Kraft

Brüssel - Nach langen und zähen Verhandlungen haben sich Europaparlament und EU-Staaten auf neue Reformen im Bahnverkehr geeinigt. Bahnkunden müssen sich auf Vor- und Nachteile einstellen.

Zugpassagiere müssen sich auf einen Nachteil einstellen, können sich aber auch auf neue Rechte und Vorteile freuen.
Zugpassagiere müssen sich auf einen Nachteil einstellen, können sich aber auch auf neue Rechte und Vorteile freuen.  © adrianhancu/123RF

Die EU hat neue Fahrgastrechte von Bahnreisenden beschlossen, wie unter anderem RND berichtet. Die Verbraucherrechte werden dadurch zum Teil gestärkt, zum Teil aber auch geschwächt.

Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • Reisende dürfen grundsätzlich ein Fahrrad mit in den Zug nehmen.
  • Tickets werden durchgängig ausgestellt, wenn ein Zuganbieter - auch nach dem Umsteigen - für die Fahrt auf der ganzen Strecke verantwortlich ist.
  • In Folge soll bei Verspätungen klar geregelt sein, welches Unternehmen für alternative Anschlüsse sorgen beziehungsweise Schadensersatz zahlen muss.
  • Eine Zusammenfassung der Kundenrechte soll künftig auf jedem Fahrschein angegeben werden, damit Bahnfahrer besser über ihre Rechte aufgeklärt werden.
  • Kleine Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen und eingeschränkter Mobilität.

Auf diesen Nachteil müssen sich Bahnkunden einstellen:

  • Bei "höherer Gewalt" gibt es keinen Anspruch auf Entschädigung mehr. Bislang erhielten Zugreisende bei Verspätungen durch Unwetter oder Corona-Umständen 25 Prozent (ab einer Stunde Verspätung) oder gar 50 Prozent des Ticketpreises (ab zwei Stunden) zurück.

Keine Entschädigung mehr bei Verspätungen unter "besonderen Umständen", doch es gibt einen Trost

Belgien, Brüssel: Passanten gehen vor dem Europäischen Parlament über die Straße.
Belgien, Brüssel: Passanten gehen vor dem Europäischen Parlament über die Straße.  © Michael Kappeler/dpa

Kleiner Trost: Das Recht auf Erstattung des vollen Ticketpreises bleibt weiterhin bestehen. Sollte Euer Zug also komplett ausfallen, bekommt Ihr Euer Geld in jedem Fall wieder zurück!

Die EU-Staaten und das Parlament müssen der Einigung noch zustimmen, was jedoch nur als Formsache gilt. Im Anschluss daran treten die neuen Regelungen für alle Zugpassagiere innerhalb der EU in Kraft.

Titelfoto: adrianhancu/123RF

Mehr zum Thema Europäische Union:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0