In Deutschland ist Trinken günstig: Große Unterschiede bei Alkoholpreisen in der EU

Luxemburg - Alkohol ist in der Europäischen Union nirgendwo so teuer wie in Finnland. Dort lag der durchschnittliche Preis für Bier, Schnaps & Co 2020 fast doppelt so hoch wie im EU-Durchschnitt.

In Deutschland liegen die Preise für Alkohol unter dem EU-weiten Durchschnitt. (Symbolbild)
In Deutschland liegen die Preise für Alkohol unter dem EU-weiten Durchschnitt. (Symbolbild)  © Danny Gohlke/dpa

Zum Vergleich: In Deutschland lagen die Preise zuletzt gut acht Prozent unter dem europäischen Schnitt, wie das Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg mitteilte.

Alkohol wird in Finnland hoch besteuert. Deswegen kann eine handelsübliche Flasche Wodka schnell knapp 24 Euro kosten, ein Weizenbier fast 4 Euro.

Hochprozentige Getränke werden laut der Tourismusorganisation Visit Finland nur in staatlichen Geschäften verkauft.

Morgen ist Bundestagswahl: So läuft das mit der Wahl in Sachsen!
Bundestagswahl 2021 Morgen ist Bundestagswahl: So läuft das mit der Wahl in Sachsen!

Auf Finnland folgten Irland und Schweden. Auch dort muss für Hochprozentiges tief in die Tasche gegriffen werden.

Den günstigsten Alkoholgenuss in der EU bietet laut Eurostat Ungarn. Das Preisniveau für Bier, Wein und Hochprozentiges lag in dem Land um 27 Prozent niedriger als im europaweiten Schnitt.

Titelfoto: Danny Gohlke/dpa

Mehr zum Thema Europäische Union: