Dorf in Frankreich verbietet Zähneputzen mit Leitungswasser!

Bargemon (Frankreich) - Wegen Problemen mit der Trinkwasserversorgung nach anhaltender Trockenheit ist das Zähneputzen mit Leitungswasser in einem südfranzösischen Dorf verboten worden.

Zähneputzen mit Leitungswasser? In diesem Dorf ist das nicht mehr erlaubt! (Symbolbild)
Zähneputzen mit Leitungswasser? In diesem Dorf ist das nicht mehr erlaubt! (Symbolbild)  © 123RF/subbotina

Außerdem dürfe das Kranwasser nicht getrunken oder zur Zubereitung von Säuglingsmilch oder rohen Speisen verwendet werden, teilte die Gemeinde Bargemon im bergigen Hinterland der Côte d'Azur mit.

Zu diesen Zwecken könnten die Bewohner Wasser in Flaschen im Bürgermeisteramt abholen. Die Einschränkung ist eine Hygienemaßnahme.

Teils muss das Leitungswasser nämlich momentan per Tankwagen herbeigeschafft werden, wodurch die Trinkwasserqualität nicht gewährleistet ist.

Außer der Trockenheit macht den Menschen in der südfranzösischen Region im Moment eine Hitzewelle zu schaffen. Die Gemeinde Bargemon warnte vor Temperaturen bis zu 40 Grad.

Wegen erhöhter Waldbrandgefahr wurden für das Betreten großer Naturbereiche strikte Beschränkungen verhängt.

Titelfoto: 123RF/subbotina

Mehr zum Thema Frankreich Politik: