Nach Schüssen auf die Polizei: Fahndung nach schwer bewaffnetem Mann

Le Lardin-Saint-Lazare - Mit einem umfangreichen Aufgebot sucht die Polizei in der Dordogne im Südwesten von Frankreich nach einem schwer bewaffneten Mann.

In Frankreich sucht die Polizei mit einem Großaufgebot nach einem schwer bewaffneten Schützen. (Symbolbild)
In Frankreich sucht die Polizei mit einem Großaufgebot nach einem schwer bewaffneten Schützen. (Symbolbild)  © 123rf.com/macor

Ein 29-jähriger ehemaliger Soldat hatte am Sonntagmorgen in Lardin-Saint-Lazare, einem Dorf rund 30 Kilometer von Sarlat entfernt, auf Sicherheitskräfte geschossen.

Zuvor hatte er den neuen Freund seiner Ex-Partnerin angegriffen, wie der Präfekt der Dordogne, Frédéric Périssat, der französischen Nachrichtenagentur AFP sagte.

Als die Polizei auftauchte, habe der Mann das Feuer auf die Fahrzeuge eröffnet und sei dann in ein Waldgebiet in der Nähe des Dorfes geflohen.

Rund 300 Polizisten und vier Hubschrauber waren am Sonntag im Einsatz, um den mit mehreren Waffen ausgestatteten Mann zu fassen.

Die Polizei soll ihn in dem schwer zugänglichen Waldgebiet lokalisiert haben und mehrmals versucht haben, mit ihm in Kontakt zu treten. Jedes Mal soll er als Antwort darauf das Feuer eröffnet haben.

Wie AFP unter Verweis auf Justizkreise berichtete, soll er mehrmals wegen häuslicher Gewalt verurteilt worden sein. Bei seiner Flucht am Sonntag trug er ein elektronisches Armband.

Der Mann könnte das Profil eines Menschen haben, der von der Polizei getötet werden wolle, erklärte General André Petillot im Radiosender France Info.

Titelfoto: 123rf.com/macor

Mehr zum Thema Frankreich Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0