Schüsse auf orthodoxen Priester in Frankreich: Täter flieht!

Lyon -  Ein bislang Unbekannter soll in Lyon einen orthodoxen Priester angeschossen haben. Wie die französische Presseagentur AFP am Samstag unter Berufung auf Justizkreise mitteilte, sei der Täter geflüchtet. 

Ein Unbekannter hat auf einen orthodoxen Priester geschossen (Symbolbild).
Ein Unbekannter hat auf einen orthodoxen Priester geschossen (Symbolbild).  © 123RF / neydt

Der griechische Priester sei dabei gewesen, die Kirche zu schließen. 

Laut den Informationen soll der Geistliche in Lebensgefahr schweben. 


Der Vorfall ereignete sich nur wenige Tage nach dem tödlichen Messerstich in Nizza, bei dem ein 21-jähriger mutmaßlicher Terrorist aus Tunesien in einer Kirche drei Menschen mit einem Messer tödlich angegriffen hat.

Update, 22.00 Uhr: Verdächtiger in Polizeigewahrsam

Nach den Schüssen auf einen orthodoxen Priester in Lyon haben französische Sicherheitskräfte einen Verdächtigen in Polizeigewahrsam genommen. Der Festgenommene könnte den Beschreibungen von Zeugen entsprechen, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Samstag den Staatsanwalt von Lyon, Nicolas Jacquet, zitierte. Der Täter soll ein Jagdgewehr bei sich gehabt haben, bei der Festnahme wurde aber keine Waffe gefunden.

Titelfoto: 123RF / neydt

Mehr zum Thema Frankreich:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0