Barack Obama über UFO-Sichtungen: "Wissen nicht, was es ist"

USA - Der frühere Präsident Barack Obama (59) plauderte im US-Fernsehen über unerklärbare Sichtungen am Himmel und hat UFO-Sichtungen des US-Militärs als "echt" bestätigt.

Barack Obama (59) glaubt an die Echtheit der UFO-Sichtungen.
Barack Obama (59) glaubt an die Echtheit der UFO-Sichtungen.  © Sven Hoppe/dpa

Sind wir allein im Universum oder existiert weiteres Leben in den Tiefen des Alls? Berichte über Begegnungen mit Außerirdischen gibt es reichlich. Doch bewiesen werden konnte bisher keine.

Barack Obama war zu Gast in der "Late Late Show" von Talkmaster James Corden (42) und erzählte, er habe sich Aufnahmen von vermeintlichen UFO-Sichtungen angesehen.

"Was aber wahr ist – und das meine ich ernst –, ist, dass es Bildmaterial von Objekten im Himmel gibt, wo wir nicht wissen, was es ist", so der Politiker.

"Wir können nicht erklären, wie sie sich bewegen und was für eine Flugbahn sie haben." Man untersuche das Bildmaterial derzeit genau.

Und Außerirdische?

"Wenn es um Aliens geht, gibt es einige Sachen, die ich hier im Fernsehen nicht sagen kann", witzelt der 59-Jährige und erklärt, dass er nach seiner Ernennung zum Präsidenten der Vereinigten Staaten 2008 sofort nach Geheiminformationen gefragt hatte.

"Gibt es hier irgendwo ein Labor, in dem wir Aliens und Raumschiffe aufbewahren?" Dies habe man ihm gegenüber verneint.

Barack Obama spricht im US-Fernsehen über UFO-Sichtungen

Video soll UFO über San Diego zeigen

US-Verteidigungsministerium bestätigt Aufnahme und Untersuchung

Vergangene Woche veröffentlichte NBC ein Video, auf dem ein UFO über San Diego zu sehen sein soll.

Die Aufnahme stammte von der US-Marine, und der Dokumentarfilmer Jeremy Corbell hatte sie dem Sender zur Verfügung gestellt. Corbell behauptet, die Bilder seien im Juli 2019 von Marineflugzeugen gemacht und auf dem Kampfschiff "USS Omaha" aufgezeichnet worden. "Es ist auf dem Wasser niedergegangen. Es ist auf dem Wasser niedergegangen", hört man eine Stimme, die von einem Offizier stammen soll.

Das US-Verteidigungsministerium bestätigte daraufhin, dass die Aufnahme von Angehörigen der Marine stamme und erklärte, die Bilder würden von der Unidentified Aerial Phenomena Task Force des Pentagons überprüft werden.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Barack Obama: