Donald Trump fordert Demonstranten per Video auf, abzuziehen

Washington - Der amtierende US-Präsident Donald Trump (74) hat die Demonstranten am Kapitol aufgefordert abzuziehen. Zahlreiche seiner Anhänger hatten am Mittwochabend das Parlamentsgebäude gestürmt.

Donald Trump (74) appelliert an den Frieden, spricht aber von Betrug bei den Präsidentschaftswahlen.
Donald Trump (74) appelliert an den Frieden, spricht aber von Betrug bei den Präsidentschaftswahlen.  © Evan Vucci/AP/dpa

Er verstehe den Ärger über den Ausgang der Wahl, "aber ihr müsst jetzt nach Hause gehen", sagte Trump am Mittwoch in einer auf Twitter verbreiteten Videobotschaft.

"Wir müssen Frieden haben, wir müssen Recht und Ordnung haben." Niemand dürfe verletzt werden, mahnte er.

Es sei eine harte Zeit, es habe Betrug bei der Präsidentschaftswahl gegeben. Man habe ihm und seinen Anhängern die Wahl gestohlen, behauptete der abgewählte Präsident - erneut ohne jeden Beleg.

"Ich weiß, wie ihr euch fühlt, aber geht nach Hause."

Trump sagte an die Adresse der Protestler: "Wir lieben euch. Ihr seid etwas ganz Besonderes."


Trumps Tweet wurde noch am Abend von Twitter wegen umstrittener Aussagen mit einem Warnhinweis versehen.

Titelfoto: Evan Vucci/AP/dpa

Mehr zum Thema Donald Trump:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0