Donald Trump: Pharma-Industrie fährt böswillige Kampagne gegen mich

USA - Präsident Donald Trump (74) ist für sein Eigenlob bekannt, doch für seinen neuen Instagram-Beitrag bekommt er erstaunlich viel Zuspruch. Was steckt dahinter?

Donald Trump (74) wirft der Pharma-Industrie vor, eine negative Kampagne gegen ihn zu fahren.
Donald Trump (74) wirft der Pharma-Industrie vor, eine negative Kampagne gegen ihn zu fahren.  © Evan Vucci/AP/dpa

Geben die Pharmaunternehmen Millionen Dollar aus, um eine Kampagne gegen den US-Präsidenten zu fahren?

Was zunächst absurd klingt, begründet Donald Trump mit den in den USA gesunkenen Preisen für Medikamente.

"Biden und Obama sagten, sie würden dies acht Jahre lang tun, haben jedoch nie gehandelt", schrieb Trump und festigte damit erneut sein Image als Macher.

"Bitte haben Sie also Verständnis dafür, wenn Sie die überaus negativen Anzeigen dieser Konzerne sehen", schließt Trump seinen Beitrag.

Tatsächlich sind die Arzneimittelpreise in den Vereinigten Staaten in den vergangenen Monaten deutlich gesunken. Die US-Regierung sieht dies als eine der entlastenden Maßnahmen, die angesichts der Corona-Krise eingeläutet wurden.

Dass die Pharma-Industrie allerdings massiv Geld investieren würde, um Trump zu schaden, lässt sich nicht beweisen.

Auf Instagram erntet Trump viel Zuspruch: "Der beste Präsident, den wir jemals hatten", kommentiert ein Nutzer. "Was Besseres hätte Amerika nicht passieren können", ergänzt ein anderer User.

Am 3. November 2020 tritt Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl gegen seinen demokratischen Kontrahenten Joe Biden (77) an.

Titelfoto: Evan Vucci/AP/dpa

Mehr zum Thema Donald Trump:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0