Offizieller Twitch-Account von Donald Trump gesperrt, doch warum?

Netz - US-Präsident Donald Trump (74) ist dafür bekannt, dass er sich gerne mal im Ton vergreift. Doch ist dies auch der Grund dafür, dass sein Twitch-Account nun gesperrt wurde?

Donald Trump (74) während einer Wahlkampfrede beim Schiffbauunternehmen Fincantieri Marinette Marine.
Donald Trump (74) während einer Wahlkampfrede beim Schiffbauunternehmen Fincantieri Marinette Marine.  © Evan Vucci/AP/dpa

Gegenüber IGN und Kotaku bestätigte der populäre Live-Streaming-Dienst die Sperrung.

Als Begründung wurde ein Verstoß gegen die Community-Richtlinien des Online-Diensts genannt.

Doch was genau hat sich Donald Trump zu Schulden kommen lassen? Offenbar rassistische Verunglimpfungen.

So wurde auf dem Kanal kürzlich die Wiederholung einer Wahlkampfrede Trumps aus dem Jahr 2016 gezeigt, in der mexikanische Immigranten pauschal als "Vergewaltiger" diffamiert wurden.

Doch auch der aktuelle Wahlkampf wird als Begründung herangezogen: So habe Trump während einer Rede mehrfach das Wort "Hombre" benutzt - eine bekannte Bezeichnung für spanisch sprechende Männer.

Der Verstoß gegen die Community-Richtlinien von Twitch, in denen unter anderem sexistische und rassistische Beleidigungen strengstens untersagt sind, mündete daher in einer Sperrung des Accounts.

Der Twitter-Kanal "StreamerBans" berichtete zuerst von der Sperrung von Donald Trumps Account. Später schaltete sich auch Trumps Pressesprecher Tim Murtaugh hinzu und empfahl als Reaktion auf den Ban die Nutzung der offiziellen Wahlkampf-App des US-Präsidenten.

Titelfoto: Evan Vucci/AP/dpa, Screenshot brand.twitch.tv

Mehr zum Thema Donald Trump:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0