Trump soll zwölfjähriger Nichte Unterwäsche geschenkt haben

Washington - Mit Spannung wird das Enthüllungsbuch von US-Präsident Donald Trumps (74) Nichte Mary (55) erwartet, das den Wahlkampf in den USA nochmal ordentlich auf den Kopf stellen könnte.

Das Enthüllungsbuch der Nichte von US-Präsident Trump soll bereits in der kommenden Woche erscheinen - zwei Wochen früher als geplant.
Das Enthüllungsbuch der Nichte von US-Präsident Trump soll bereits in der kommenden Woche erscheinen - zwei Wochen früher als geplant.  © Uncredited/Simon & Schuster/AP/dpa

Donald Trump ist längst dafür bekannt, in seinen Aussagen über Frauen gern mal tief unter die Gürtellinie zu gehen.

Kommentare wie "Grab them by the pussy" und "you have to treat #em like sluts" haben seine fragwürdige Macho-Attitüde in der Öffentlichkeit untermauert.

Offenbar macht Trump auch nicht vor seiner eigenen Familie halt: Seine Nichte Mary macht in ihrem bald erscheinenden Enthüllungsbuch "Zu viel und nie genug – Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt geschaffen hat" schockierende Details aus ihrem Verhältnis zum amtierenden Präsidenten der USA öffentlich.

"Ich kann nicht zulassen, dass er mein Land zerstört", begründet die 55-Jährige das Erscheinen ihres Werkes.

Wie CNN berichtet, sollen Trump und seine Ex-Frau Ivana ihr zu Weihnachten 1977
eine Dreierpackung Unterwäsche im Wert von zwölf Dollar geschenkt haben. 

Als wäre das nicht schon unangenehm genug, soll sich Trump einige Jahre später anstößig über den Körper seiner Nichte geäußert haben.

Donald Trump zu seiner Nichte Mary: "Heilige Scheiße, du hast große Brüste."

Donald Trump (74) versucht bis zuletzt, eine Veröffentlichung zu verhindern.
Donald Trump (74) versucht bis zuletzt, eine Veröffentlichung zu verhindern.  © Evan Vucci/AP/dpa

Als Mary bereits 29 Jahre alt war, soll es während eines gemeinsamen Urlaubs zu einem schockierenden Kommentar gekommen sein.

Als er seine erwachsene Nichte in Badebekleidung sah, reagierte Trump mit folgenden Worten: "Heilige Scheiße, du hast große Brüste."

Kein Wunder, dass der 74-Jährige gerade mit allen Mitteln versucht, die Veröffentlichung des Buches zu verhindern.

Auch was Trumps Qualifikationen angeht, soll bei weitem nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein. Laut Mary soll ihr Onkel jemanden dafür bezahlt haben, den Qualifikationstest für sein Studium an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität von Pennsylvania für ihn zu absolvieren.

Die stellvertretende Pressesprecherin des Weißen Hauses, Sarah Matthews, sagte in einer Erklärung, dass das Buch "eindeutig im eigenen finanziellen Eigeninteresse der Autorin liegt".

Trumps Bruder Robert konnte sogar kurzzeitig eine einstweilige Verfügung gegen Mary und ihren Verlag erwirken, die aber inzwischen aufgehoben wurde.

Titelfoto: Uncredited/Simon & Schuster/AP/dpa; Evan Vucci/AP/dpa Bildmontage

Mehr zum Thema Donald Trump:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0