Großbritanniens neue Premierministerin: Truss regiert ohne "weiße Männer"

London - Großbritanniens neue Premierministerin Liz Truss (47) hat die wichtigsten Posten ihres Kabinetts neu besetzt. Dabei scheint sie besonders auf Diversität geachtet zu haben: In den Spitzenpositionen ist kein "weißer Mann" dabei.

Erstmals in der Geschichte des Königreichs dient kein weißer Mann in einem der vier wichtigsten Regierungsposten. Das Kabinett von Großbritanniens neuer Premierministerin Liz Truss wurde neu besetzt.
Erstmals in der Geschichte des Königreichs dient kein weißer Mann in einem der vier wichtigsten Regierungsposten. Das Kabinett von Großbritanniens neuer Premierministerin Liz Truss wurde neu besetzt.  © House Of Commons/PA Wire/dpa

Erstmals in der Geschichte des Königreichs dient kein weißer Mann in einem der vier wichtigsten Regierungsposten: Premier, Finanzressort sowie Außen- und Innenministerium.

Auf den wichtigen Posten des Finanzministers berief die neue Regierungs-Chefin wie erwartet den bisherigen Wirtschaftsminister Kwasi Kwarteng (47), dessen Eltern aus Ghana stammen.

James Cleverly (53) war zuletzt Bildungsminister, nun übernimmt er das Außenministerium.

Jetzt offiziell: Liz Truss ist neue britische Premierministerin!
Liz Truss Jetzt offiziell: Liz Truss ist neue britische Premierministerin!

Seine Mutter wurde in Sierra Leone geboren. Die neue Innenministerin heißt Suella Braverman (42), deren Eltern aus Kenia und Mauritius kommen.


Vize und Gesundheitsministerin wurde die Britin Therese Coffey (50), Truss' engste Vertraute.

Titelfoto: House Of Commons/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema: