Melania Trump möchte Rosengarten umgestalten: User reagieren empört

Washington - Wie der Gatte, so die Frau? Zumindest bei diesem berühmten Pärchen scheint das zuzutreffen. Ein Twitter-Post der First Lady Melania Trump (50) sorgt im Netz für Furore.

Melania Trump weiß auf Twitter die Amerikaner nicht so recht zu begeistern.
Melania Trump weiß auf Twitter die Amerikaner nicht so recht zu begeistern.  © Alex Brandon/AP/dpa

Vielleicht hätte sich Melania ein abschreckendes Beispiel an ihrem Mann, dem US-Präsidenten Donald Trump (74), nehmen sollen. Denn dieser sorgt mit seinen Tweets regelmäßig für einen Shitstorm.

Auch die First Lady der USA besitzt einen eigenen Twitter-Account, auf welchem ihr Büro in ihrem Namen am Montag stolz eine Ankündigung machte. 

"Selbst in den schwierigsten Zeiten steht der Rosengarten des weißen Hauses als Symbol für Stärke und Kontinuität" liest sich der Post.

"Heute ist es mir eine Freude, unsere Pläne zur Erneuerung und Restaurierung dieses ikonischen Ortes bekannt zu geben, damit wir seine Geschichte und Schönheit für kommende Generationen bewahren können."

Im nachfolgenden Link wird in aller Ausführlichkeit erklärt, was genau sich nun beim Rosengarten ändern soll. Unter anderem soll der ursprüngliche Grundriss von 1962 wieder hergestellt werden, so, wie er zu Kennedys Zeiten existierte.

Die bessere Struktur soll die Entwässerung fördern und eine gesündere Umgebung für Pflanzen gewährleisten.

"Schon das Anlegen eines Gartens bedeutet harte Arbeit und Hoffnung auf die Möglichkeit einer strahlenden Zukunft", wird die 50-Jährige zitiert.

"Die Bewahrung der Geschichte und Schönheit des Weißen Hauses und seines Geländes ist ein Zeugnis des Engagements unserer Nation für die Pflege dieser Landschaft und unserer Hingabe an die amerikanischen Ideale, um sie für unsere Kinder und kommende Generationen zu bewahren."

Restaurierungsmaßnahmen mitten in Amerikas schlimmster Krise? Das stößt den Online-Usern bitter auf. Tausende Kommentatoren lassen einen Shitstorm über Melania ergießen.

Die User wüten gegen Melania Trump


"Wer kommt in den Genuss des Rosengartens? Das amerikanische Volk oder die Aristokraten wie Sie?", schrieb der User Eugene Gu. Eine Frau meint: "Vielleicht sollten Sie 150.000 Rosen pflanzen, um die Amerikaner zu repräsentieren, die Ihr Mann getötet hat."

Viele weitere erwähnen, wie nett es doch sei, dass die Dame den Garten für die zukünftige Administration schön hinterlassen möchte. Damit spielen sie auf die kommenden Wahlen und Trumps Konkurrenten Joe Biden an.

Im Rosengarten hält Präsident Trump seine Pressekonferenzen. Doch dieser soll, so möchte es Melania, bald komplett anders aussehen.
Im Rosengarten hält Präsident Trump seine Pressekonferenzen. Doch dieser soll, so möchte es Melania, bald komplett anders aussehen.  © Alex Brandon/AP/dpa

Die First Lady der USA erhält wenig Zuspruch

Einige wenige User zeigen sich jedoch auch entsetzt über den Hass, der Melania entgegenschlägt. "Die schiere Unhöflichkeit der Leute, die in diesem Thread posten, lässt mich für die Menschheit schämen. Ich bin sicher, dass sie die Antworten nie liest, aber im Ernst, es ist wirklich verrückt, was die Leute hier tippen dürfen", schrieb eine Userin.

Die First Lady hat sich nicht zu den Vorwürfen geäußert. Ihr Post ist nach wie vor online abrufbar. 

Die Corona-Krise hat die USA schlimm getroffen. Bislang sind fast 150.000 Todesfälle bekannt. Der Präsident wird für den schlimmen Verlauf von vielen Menschen verantwortlich gemacht.

Titelfoto: Alex Brandon/AP/dpa

Mehr zum Thema Melania Trump:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0