Ehemaliger Geheimdienst-Boss ist sich sicher: Putin ist in einem Jahr weg!

Moskau (Russland) - Die Gerüchte um Wladimir Putins (69) Gesundheitszustand halten sich hartnäckig. Jetzt sagt der Ex-Chef des britischen MI6, dass es dem russischen Präsidenten bald schon sehr schlecht gehen könnte.

Wie krank ist Wladimir Putin (69) wirklich?
Wie krank ist Wladimir Putin (69) wirklich?  © IMAGO/SNA/Mikhail Metzel

Parkinson, Krebs, eine Psychose - Belege dafür gibt es nicht. Doch ein Mann, dessen Job es jahrelang war, an Geheimnisse anderer Länder zu kommen, ist sich sicher: Der Kreml-Herrscher ist schwer krank und spätestens nächstes Jahr nicht mehr an der Macht.

"Wir erreichen das Ende dieses Regimes in Russland", sagte Sir Richard Dearlove (77), Ex-Chef des britischen Geheimdienstes MI6, in seinem Podcast "One Decision".

Putin werde in den nächsten Monaten gewaltlos abgelöst: "Ich denke, er wird bis 2023 weg sein - wahrscheinlich im Sanatorium, aus dem er nicht als Führer Russlands hervorgehen wird."

Sir Richard Dearlove (77) ist sich sicher, dass Putin nicht mehr lange die Macht über Russland hat.
Sir Richard Dearlove (77) ist sich sicher, dass Putin nicht mehr lange die Macht über Russland hat.  © AFP/Shaun Curry

Dearlove glaubt, das sei das wahrscheinlichste Szenario, um "die Dinge ohne einen Putsch weiterzubewegen".

Titelfoto: IMAGO/SNA/Mikhail Metzel

Mehr zum Thema Wladimir Wladimirowitsch Putin: