Nach Lehrer-Mord bei Paris: Angreifer "ehrenvoll" beerdigt

Moskau - Nach dem Mord an dem Lehrer Samuel Paty nahe Paris ist der 18 Jahre alte Angreifer Medien zufolge im Nordkaukasus "ehrenvoll" beigesetzt worden.

Ein Polizist steht neben der Opera Comedie, an deren Fassade eine Hommage an den enthaupteten Lehrer Samuel Paty angebracht ist.
Ein Polizist steht neben der Opera Comedie, an deren Fassade eine Hommage an den enthaupteten Lehrer Samuel Paty angebracht ist.  © Pascal Guyot/AFP/dpa

In der russischen Teilrepublik Tschetschenien seien rund 200 Menschen bei der Trauerfeier in dem Ort Schaschi gewesen, berichtete das Internetportal Kawkasski Usel am Montag.

Auch andere Medien veröffentlichten Bilder vom Trauerzug, den 65 Sicherheitskräfte bewacht haben sollen.

Der Mann tschetschenischer Abstammung hatte den Lehrer Mitte Oktober enthauptet, die Polizei tötete den Angreifer (TAG24 berichtete). Das von Ermittlern als islamistisch motivierter Terrorakt eingestufte Verbrechen löste international Entsetzen aus.

Kremlsprecher Dmitri Peskow sagte der Agentur Interfax zu den Berichten über die Beerdigung, dass Russland den Terroranschlag verurteile. Medien zufolge war der Leichnam von Frankreich am 5. Dezember nach Tschetschenien transportiert worden.

Offiziell hatten die russischen Behörden stets eine Verbindung des Attentäters mit seiner alten Heimat zurückgewiesen.

Titelfoto: Pascal Guyot/AFP/dpa

Mehr zum Thema Terror:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0