Von Islamisten entführt: Französischer Journalist bittet in Videobotschaft um Hilfe

Gao (Mali) - Die Organisation Reporter ohne Grenzen fordert die Freilassung eines in Mali verschwundenen und mutmaßlich entführten französischen Journalisten.

Olivier Dubois wurde in der malischen Stadt Gao von Islamisten entführt. In einem kurzen Video bittet er um Hilfe.
Olivier Dubois wurde in der malischen Stadt Gao von Islamisten entführt. In einem kurzen Video bittet er um Hilfe.  © Screenshot Twitter @Mediavenir, David Sessoms - Flickr: IMG_0173, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19147516

Der Mann berichtete aus Gao in Mali. Er sei am 8. April nach dem Mittagessen nicht in sein Hotel zurückgekehrt, schrieb der Generaldirektor von Reporter ohne Grenzen, Christophe Deloire, am Mittwoch auf Twitter.

Es gebe ein kurzes Video, in dem der Mann an seine Familie und die Behörden appelliere, alles für seine Freilassung zu tun. Im Netz kursiert ein entsprechender Clip. Darin sagt der Journalist, dass er von einer islamistischen Terrororganisation entführt worden sei.

Frankreichs Außenministerium hat französischen Medien das "Verschwinden" von Olivier Dubois bestätigt. Man stehe in Kontakt mit seiner Familie und den malischen Behörden.

Reporter ohne Grenzen zufolge hat der Journalist etwa für die Tageszeitung "Libération" gearbeitet. "Wir wurden zwei Tage nach seinem Verschwinden informiert. In Absprache mit den Redaktionen, die ihn normalerweise beschäftigen, haben wir beschlossen, diese Geiselnahme nicht öffentlich zu machen, um einen möglichen positiven Ausgang nicht zu behindern", schrieb der Generaldirektor der Organisation weiter auf Twitter.

Lebenszeichen von Olivier Dubois: Kurze Videobotschaft kursiert auf Twitter

Mali wird seit Jahren von islamistischen Terrorgruppen geplagt. Frankreich kämpft im riesigen Sahel-Gebiet mit rund 5100 Soldaten gegen Terrorgruppen. Einige dieser Gruppen haben dem Islamischen Staat (IS) oder Al-Kaida die Treue geschworen.

Immer wieder gibt es auch Entführungen ausländischer Staatsbürger. Erst im Herbst des vergangenen Jahres war eine französische Entwicklungshelferin vier Jahre nach ihrer Entführung in Mali wieder freigelassen worden.

Titelfoto: Screenshot Twitter @Mediavenir, David Sessoms - Flickr: IMG_0173, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19147516

Mehr zum Thema Terror:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0