Alles für die Gesundheit: Sex gegen Corona-Depression

New York (USA) - Menschen weltweit bleiben momentan lieber im Haus. Ob vom Arzt verordnet oder zum eigenen Schutz vor dem Coronavirus. Da lässt der Vier-Wände-Koller natürlich nicht lange auf sich warten. Im schlimmsten Fall werden die Betroffenen sogar depressiv. 

Paare haben in schlechten Zeiten Glück... (Symbolbild)
Paare haben in schlechten Zeiten Glück... (Symbolbild)  © 123RF/Alessandro Biascioli

Glücklich können sich jetzt die schätzen, die nicht allein eingesperrt sind. Dr. Mehmet Cengiz Öz (59), ein amerikanischer Kardiologe, Gesundheitsexperte und Fernsehmoderator erklärte gegenüber "TMZ" am Montag auch warum. 

Gegen eine anrollende Depression hilft nämlich eine Sache besonders gut. Sex! 

Mit viel Geschlechtsverkehr ließen sich Anspannungen hervorragend lösen, so der Arzt. Je öfter, desto besser. 

Ob auch eigenständiges Handanlegen helfen kann, verrät der Doktor nicht, das müssten Singles wohl in einem Selbstversuch herausfinden.

Alternativ könne man auch eine neue Sprache erlernen oder sich sonst irgendwie produktiv austoben, so der Doktor.

Ein Frühlingsputz kann ja auch recht befriedigend sein...

Alle Infos im ++ Coronavirus-Liveticker ++

Dr. Öz empfiehlt Sex gegen Corona-Depression. (Symbolbild)
Dr. Öz empfiehlt Sex gegen Corona-Depression. (Symbolbild)  © 123RF / Luca Bertolli

Mehr zum Thema USA:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0