Vater verprügelt Geliebten (20) von erst 14 Jahre alter Tochter und feuert mit Pistole

Georgia (USA) - Ismael Casillas (41) wird beschuldigt, am 4. Juli den 20-jährigen Keywontrezes Humphries verprügelt zu haben. Dieser war der Liebhaber und feste Freund seiner erst 14 Jahre alten Tochter.

Ismael Casillas wurde verhaftet. (Symbolbild)
Ismael Casillas wurde verhaftet. (Symbolbild)  © 123RF/welcomia

Wie der amerikanische Nachrichtensender "FOX5 Atlanta" entsprechend unter anderem berichtet, erwischte Casillas den Liebhaber seines Mädchens im Schlafzimmer seiner 14-jährigen Tochter.

Der 20-Jährige sei heimlich durch ein Fenster hineingeklettert, erklärten die Ermittler. Sofort rastete Casillas aus. Rasend vor Wut und ohne Nachsicht ging er auf den jungen Mann los und prügelte mit voller Kraft auf ihn ein. 

Bilder zeigen das heftige Ausmaß der Attacke: Ein völlig zugeschwollenes Gesicht, mehrere tiefe Cuts sowie darüber hinaus Prellungen. Berichten zufolge schlug er ihm außerdem mehrere Zähne aus.

Als der 20-Jährige sich befreien konnte und aus einem Kinderzimmerfenster sprang, schnappte sich der rasende Vater eine Pistole und erwischte Keywontrezes Humphries nochmal im Garten. 

Er war noch längst nicht fertig mit dem Liebhaber seiner Tochter. Erneut schlug er auf ihn ein, bis der 20-Jährige endgültig flüchten konnte. Casillas soll zudem noch mit seiner Pistole durch die Nachbarschaft gefeuert haben.

Das war dann auch der alarmierten Polizei von Coweta zu viel. Die Beamten verhafteten CasillasNach eigener Aussage, hatten die Beamten eigentlich Verständnis für den Ausraster des 41-Jährigen. Schließlich wollte er seine Tochter schützen.

Hätte Casillas ihn nur verprügelt und aus dem Haus gejagt, wäre er vermutlich nicht angeklagt worden, so die Polizei. 

Das sei in der Situation schließlich völlig legitim. Da er aber auch noch schoss, als der Übeltäter schon geflohen war, beging er eine Straftat und und müsse dementsprechend angeklagt werden.

Ohne Strafe kam aber auch der blau und grün geprügelte Liebhaber nicht davon. Die Ermittler haben ihn wegen Kindesmissbrauchs angeklagt. 

Titelfoto: 123RF/welcomia

Mehr zum Thema USA:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0