Gut gemeinter Tweet von Ivanka Trump sorgt für empörte Nutzer

USA - Da meistens eher ihr Vater für politische Peinlichkeiten sorgt, bleibt Ivanka Trump (38) oft im Hintergrund. Doch mit ihrem neuen Posting auf Twitter schaffte sie es nun, die Empörung der User auf sich zu ziehen.

Ivanka Trump arbeitet als Beraterin für ihren Vater Donald Trump.
Ivanka Trump arbeitet als Beraterin für ihren Vater Donald Trump.  © Evan Vucci/AP/dpa

Auf Twitter wollte die Tochter von US-Präsident Donald Trump ihre Bewunderung für ein indisches Mädchen kundtun, welches innerhalb von sieben Tagen 1200 Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegte, um ihren kranken Vater zu retten.

"Die 15-jährige Jyoti Kumari fuhr ihren verwundeten Vater sieben Tage lang auf einem Fahrrad in ihr Heimatdorf. Dieses schöne Kunststück der Ausdauer und Liebe hat die Fantasie des indischen Volkes und des Radsportverbandes erweckt!", schrieb Ivanka.

Doch die Reaktionen auf den gut gemeinten Beitrag fielen alles andere als positiv aus. Zahlreiche Nutzer - vor allem Inder - kritisierten, dass Ivanka das Unglück der Familie romantisieren würde.

"Bist du ernsthaft so ahnungslos? Dieses Kind musste diese schreckliche Erfahrung wegen Indiens schlecht durchdachtem Lockdown machen, der zu einer humanitären Katastrophe geführt hat, nicht weil sie danach strebt, eine professionelle Radfahrerin zu sein", antwortete ein Nutzer.

"Nie eine passendere Darstellung dessen gesehen, was genau ein Armuts-Porno ist. Schäm dich", echauffierte sich der Nächste. "Bald wird sie hungernden Wanderarbeitern Preise für Gewichtsverlust verleihen", ergänzte ein Anderer.

Ivankas Tweet über die Leistung eines indischen Mädchens kam bei der Community nicht gut an

Zuletzt machte Ivanka Trump unter anderem durch ihr "Nippel-Gate" bei der UN-Vollversammlung in New York auf sich aufmerksam. Für ihr gewagtes Outfit bekam allerdings nicht sie, sondern ihr Vater jede Menge Spott und Häme ab.

Titelfoto: Evan Vucci/AP/dpa

Mehr zum Thema USA:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0