Masken-Muffel werden aus Restaurant geschmissen, da kappen sie die Wasserleitung!

Miami (USA) - Weil zwei Masken-Muffel aus einem Restaurant im US-Bundesstaat Florida flogen, sorgten sie kurzerhand für einen Wasserschaden, der zur vorübergehenden Schließung des Lokals führte.

Insgesamt vier Maskenverweigerer sabotierten das Lokal.
Insgesamt vier Maskenverweigerer sabotierten das Lokal.  © Screenshot/Twitter/BillyCorben

Zwei junge Männer gingen am Samstagabend in Miamis Szeneviertel MiMo in ein "Ms. Cheezious"-Restaurant. Da sie keine Gesichtsbedeckung trugen, wurden sie sofort wieder weggeschickt, was die beiden jedoch offenbar verärgerte.

So standen sie kurz vor dem Restaurant, ehe sie sich an Rohren zu schaffen machten.

Im Video einer Überwachungskamera des Lokals war zu sehen, wie sie aus dem Bild verschwanden und kurze Zeit später auftauchten. Im selben Moment spritzten große Mengen Wasser durchs Bild und die Jugendlichen flohen.

Es stellte sich heraus, dass sie die Wasserleitung des "Ms. Cheezious"-Restaurants kappten. Die Gaststätte musste daraufhin schließen und mit der Wiederöffnung warten, bis der Schaden behoben war.

Auf Instagram suchten die Restaurantbetreiber am Sonntag nach den Übeltätern und fanden sie rasch.

Das Überwachungsvideo der Wasserattacke auf das Restaurant

"Wir trafen uns mit der Gruppe und arbeiten an einer Lösung", hieß es in einem Update am Such-Beitrag.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/BillyCorben

Mehr zum Thema USA:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0