Sekunden verhindern Tragödie: Kamera filmt, wie Demenzkranker im brennenden Wohnzimmer sitzt

Colorado - Im vergangenen Monat entging eine Familie im US-amerikanischen Colorado nur knapp einer Tragödie. Beim 88. Geburtstag des an Demenz erkrankten Großvaters fing plötzlich ein Vorhang Feuer. Die Überwachungskamera hielt dies fest - und zeigt, wie knapp das Geburtstagskind dem Feuer-Tod entging.

Innerhalb weniger Sekunden stand der komplette Raum in Flammen und war gezeichnet von dichtem Rauch.
Innerhalb weniger Sekunden stand der komplette Raum in Flammen und war gezeichnet von dichtem Rauch.  © Screenshot/YouTube ViralHog

"Weg vom Geist" heißt die wörtliche Übersetzung der Demenzerkrankung.

Wer jemanden an der Erkrankung leidenden in der Familie oder dem näheren Umfeld hat, weiß, was dies für die Angehörigen im Zweifel bedeutet. 

Das Leben des Betroffenen sowie das seines engsten Kreises ändert sich schlagartig.

Nationale Sicherheit in Gefahr: Huawei-Geräte fliegen vom Markt
USA Politik Nationale Sicherheit in Gefahr: Huawei-Geräte fliegen vom Markt

Peter Richardsville aus dem US-amerikanischen Colarado leidet an Demenz. Doch zu seinem 88. Geburtstag sollte die Krankheit einmal in den Hintergrund rücken - doch es kam ganz anders. 

Seine Familie kam zusammen und feierte die Schnapszahl mit dem Großvater. In einem unachtsamen Moment geschah dann etwas, was beinahe in einer tödlichen Katastrophe endete.

Peter saß im Wohnzimmer in seinem Stuhl und aß etwas, als plötzlich ein Vorhang am anderen Ende des Raumes neben einer Kerze Feuer fing.

Zunächst entstand eine Rauchwolke, die sich schon wenige Augenblicke später zu einer großen Flamme entwickelte.

Peter sieht das Feuer, reagiert aber nicht

Während das Feuer zu lodern begann, bemerkt Peter recht schnell, dass da etwas brennt. Allerdings reagierte er in der Situation nicht angemessen. Er begutachtete den Brand und ließ sich davon erst einmal nicht aus der Ruhe bringen.

Erst als dann Familienangehörige in das Zimmer kamen, wird er aus der gefährlichen Lage befreit.

Für seinen Enkel Aaron, eine "beängstigende Sache" wie er von der Sun zitiert wird. "Er hat es einfach nicht bemerkt. Er war sich der Gefahr nicht bewusst - so ist das nun einmal mit der Demenz."

Letztlich haben wohl Sekunden über das Schicksal des Mannes entschieden. Nur weil eine Familienangehörige nach der Verabschiedung noch einmal in den Raum ging, um ihre vergessene Handtasche zu holen, wurde das Feuer überhaupt bemerkt.

"Wir wären nicht in der Lage gewesen, hier reinzukommen, wären wir 30 Sekunden später da gewesen wäre", so Aaron weiter.

Rauchmelder ging nicht

Bitter: Innerhalb weniger Minuten war das komplette Wohnzimmer in Flammen, es verbrannte nahezu alles, verzweifelte Löschversuche wurden schließlich im Keim erstickt.

Besonders ärgerlich: Der Rauchmelder, welcher genau neben dem Tisch platziert war, schlug keinen Alarm. "Vielleicht wurde er ausgesteckt", so Aaron.

Bei all dem Schrecken und dem Schaden: Opa Peter ist glücklicherweise nichts Schlimmeres passiert.

Titelfoto: Screenshot/YouTube ViralHog

Mehr zum Thema USA Politik: