Wegen Corona abgesagt: Siebenjähriger organisiert Abschlussball für Babysitter

North Carolina (USA) - So süß! Als der kleine Curtis Rogers (7) erfuhr, dass auch der Abschlussball seiner Babysitterin Rachel Chapman (17) wegen der in den USA stark grassierenden Corona-Pandemie abgesagt wurde, ließ der kleine Gentleman sich etwas ganz besonderes einfallen. Er organisierte selbst einen Ball und rührte damit nicht nur ihr Herz. 

Curtis Rogers (7) mit seinem Prom-Date Rachel Chapman (17).
Curtis Rogers (7) mit seinem Prom-Date Rachel Chapman (17).  © Screenshot/Twitter/BreachOf

Alleine schaffte der erst siebenjährige Curtis Rogers die ganze Organisation eines solchen Abends natürlich nicht. Seine Mutter Elissa Rogers half ihm fleißig.

Über den besonderen Abend sprach Rachel später mit dem Morgenmagazin "Good Morning America". "Ich hatte keine Ahnung, dass er aufs Ganze gehen würde. Es war sehr aufmerksam und süß", so die 17-Jährige.

Nach einer Einladung, samt selbstgebasteltem Plakat, startete der Abschlussball für die Babysitterin.

Im Garten der Familie Rogers deckte der kleine Curtis mit seiner Mutter eine große Tafel, und tischte das Lieblingsmenu der beiden auf: Erdnussbutter und Äpfel als Vorspeise, Chick-fil-A (Hühnchen von einer amerikanischen Fastfood-Kette) als Hauptgericht und Smoothies zum Dessert.

Abgerundet wurde der Abend mit einem Tanz und den typischen "Prom"-Fotos. Einen Toast auf seine liebste Babysitterin, die mittlerweile schon ein Teil der Familie Rogers geworden ist, ließ sich der 7-Jährige auch nicht nehmen.

Natürlich alles mit gebührendem Abstand. Auch wenn es schwer fiel. Schließlich hatten sich die beiden seit zwei langen Monaten nicht mehr gesehen. 

Um während der Abendveranstaltung den Corona-Sicherheitsabstand zu bewahren, nutzen die beiden einfach eine lange Poolnudel. 

Nachrichtenbeitrag über den Abschlussball

Abschlussbälle in den USA

Schul-Abschlussbälle sind in den USA besonders wichtig für die Teenager und werden groß zelebriert. Das ganze Abenteuer beginnt bei der Einladung des "Prom"-Dates, geht über die aufwendige Organisation des Abends, der Kleiderauswahl, der Anfahrt zum Veranstaltungsort mit einem besonderen Auto und endet schließlich mit einer rauschenden Nacht. 

Europäer kennen solche Szenen höchstens aus amerikanischen High-School-Filmen.

Zur Zeit der Pandemie mussten allerdings auch die Absolventen in den USA auf ihren großen Tag verzichten. 

Titelfoto: Screenshot/Twitter/BreachOf

Mehr zum Thema USA:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0