Typ kommt zum Schutz vor Corona aus Gefängnis frei und sticht einen Mann ab

Germantown (USA) - Ein Mann, der in Untersuchungshaft saß und wegen des Coronavirus freigelassen wurde, beging eine noch viel schlimmere Straftat.

Justin Wilson (26) klaute viel.
Justin Wilson (26) klaute viel.  © Germantown Police Department

Justin Wilson (26) klaute offenbar mehrfach und musste sich deshalb Anfang des Jahres in Untersuchungshaft begeben.

Doch dann kam das Coronavirus nach Amerika und viele Richter entschieden, dass nicht verurteilte Häftlinge, die nur kleineren Delikte begingen, freigelassen werden dürften. Dies sollte vor einer Ausbreitung in den Justizanstalten schützen. Auch der 26-Jährige wurde im April freigelassen.

Wilson nutzte scheinbar die Zeit auf freiem Fuß, um weiter Beute zu machen. So soll er Ende Juni oder Anfang Juli bei einer Familie eingebrochen sein und dort mehrere Silbermünzen gestohlen haben, berichtete "Fox 5 Washington D.C.".

Am 23. Juli kam er wieder. Ob er noch mehr holen wollte, ist unklar. Doch am Ende wurde ein 63-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt.

Schwer verletzter Senior überlebt Messerangriff nicht

Wilsons letzte Klau-Tour eskalierte, er wurde zum Messer-Angreifer. (Symbolbild)
Wilsons letzte Klau-Tour eskalierte, er wurde zum Messer-Angreifer. (Symbolbild)  © 123RF/Sam Wordley

Ein Verwandter ging zu dem Senior, Edigio Ienzi, in das Zimmer und fand ihn mit mehreren Stichwunden vor. Daneben stand Wilson mit einem Messer in der Hand. Der Tatverdächtige flüchtete sofort.

Nach nur kurzer Zeit soll Ienzi seinen Verletzungen in einem örtlichen Krankenhaus erlegen sein. Der Messer-Mann wurde indes fünf Tage später im benachbarten Bundesstaat Virginia festgenommen.

Nun befindet sich Wilson erneut in Untersuchungshaft. Dieses Mal wartet der 26-Jährige auf eine Anklage wegen Mordes.

Dass er wegen einer zweiten Corona-Welle freigelassen wird, scheint ausgeschlossen zu sein.

Titelfoto: 123RF/Sam Wordley, Germantown Police Department

Mehr zum Thema USA:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0